1. Saarland

Ein zweites Leben durch Kunst

Ein zweites Leben durch Kunst

Im EVS-Wertstoffzentrum in Hasborn zeigen fünf Künstlerinnen aus der Region, dass aufgegebene Objekte längst nicht ausgedient haben. In originellen Kreationen beweisen sie deren ästhetischen Wert.

Eine Kunstausstellung auf einem Wertstoffhof? Fünf regionale Künstlerinnen haben dieses ungewöhnliche Konzept auf dem EVS-Wertstoffzentrum in Hasborn umgesetzt. Normalerweise werden dort Gegenstände, Materialien abgegeben, die für ihren Besitzer an Wert verloren haben und bestenfalls wieder recycelt. Die Ausstellung "Von der Wertigkeit des Wertlosen" von Karin Mansmann aus Hasborn, Claudia Schmitt aus Namborn, Sabine Brosius aus Mettach, Inge Schmitt-Strassner aus Saarlouis, und Maryse Linster aus Luxemburg, geht einen anderen Weg. Diese fünf saarländischen Künstlerinnen zeigen ihre ganz persönliche Interpretation von "Verwertung", indem sie den Betrachter auffordern, Abfallprodukte mit anderen Augen zu sehen. Ob dies alte und ausrangierte Schranktüren sind, benutzte Kaffeefilter oder ein zerbeulter Boiler.

Die Künstlerinnen präsentieren ihre Arbeiten bis Samstag, 29. Juni in den Räumen des Wertstoffzentrums, Industriestraße 14, in Hasborn. Am heutigen Mittwoch, 8. Mai, 19.30 Uhr wird die Ausstellung von Bürgermeister Hermann Josef Schmidt und Monika Schrickel, der Vorsitzenden des BBK Saar eröffnet. Michael Jähne wird in die Ausstellung einführen. Das Duo Double Stroke, das sind die Musiker Fedor Podranski und David Reindl, wird passend dazu Musik auf ungewöhnlichen Instrumenten beisteuern. In ihrer Klangcollage bringen sie eine Mülltonne, einen Tisch und verschiedene Müllobjekte zum Klingen. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit den Künstlerinnen.

Während der Ausstellung bieten die Künstlerinnen jeweils mittwochs von 14 bis 18 Uhr Kreativ-Workshops an. Am 15.Mai zum Thema "Originelle Figuren aus Altpapier und Flaschen", am 29. Mai "Collagen - Assemblagen mit verschiedenen Materialien", am 12. Juni beschäftigt sich der Workshop mit der künstlerischen Gestaltung von Fundstücken auf dem Wertstoffzentrum. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen begrenzt, die Kosten betragen 20 Euro, Anmeldung: Tel. (0 68 53) 50 80, E-Mail Touristik@tholey.de. Außerdem findet am 29. Juni, 11 bis 16 Uhr ein privater Tausch- und Verschenkmarkt statt mit Kreativworkshop und Musik. Informationen bei der Gemeinde Tholey unter der Telefonnummer (0 68 53) 50 80.