Ein Zeichen setzen gegen Antisemitismus

St. Wendel/Dillingen. Am kommenden Mittwoch, 1. Juni, findet um 15 Uhr, in Dillingen-Diefflen, eine Begehung des jüdischen Friedhofs statt. Hintergrund ist die Schändung des Friedhofs Anfang Mai. Mit der Aktion möchten die Synagogengemeinde Saar und das Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen

St. Wendel/Dillingen. Am kommenden Mittwoch, 1. Juni, findet um 15 Uhr, in Dillingen-Diefflen, eine Begehung des jüdischen Friedhofs statt. Hintergrund ist die Schändung des Friedhofs Anfang Mai. Mit der Aktion möchten die Synagogengemeinde Saar und das Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Bei der Führung wird der Vorsitzende der Synagogengemeinde Saar Richard Bermann zur Geschichte des größten jüdischen Friedhofs im Saarland und seine Bedeutung als wertvolles Kulturgut berichten. Führungen können darüber hinaus angeboten werden. redInformationen beim Adolf-Bender-Zentrum, Tel. (0 68 51) 8 08 27 90 oder per Mail info@adolf-bender.de.