Ein wenig Wärme: Hier gibt es sie

Quierschied/Püttlingen. Die Zahl der Single-Haushalte in Deutschland nimmt stetig zu. Doch nicht nur junge Menschen leben immer öfter alleine, gerade Seniorinnen und Senioren müssen oder wollen ohne Partner und Familie auskommen. Einen Schritt machen aus dieser Vereinsamung in der Gesellschaft will man nun in Fischbach und Quierschied mit einem gemeinsamen Mittagstisch

 Beim Mittagstisch gibt's Essen zum kleinen Preis. Foto: Oswald Jenni

Beim Mittagstisch gibt's Essen zum kleinen Preis. Foto: Oswald Jenni

Quierschied/Püttlingen. Die Zahl der Single-Haushalte in Deutschland nimmt stetig zu. Doch nicht nur junge Menschen leben immer öfter alleine, gerade Seniorinnen und Senioren müssen oder wollen ohne Partner und Familie auskommen. Einen Schritt machen aus dieser Vereinsamung in der Gesellschaft will man nun in Fischbach und Quierschied mit einem gemeinsamen Mittagstisch."Es gibt keine Altersbegrenzung, weder nach oben noch nach unten", sagt Birgit Biehl, zuständige Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung in Quierschied, "in Püttlingen und Köllerbach, wo derartige Projekte schon länger laufen, hat man die Erfahrung gemacht, dass sich vor allem Mitbürgerinnen und Mitbürger über 65 Jahre anmelden." Der gemeinsame Mittagstisch ist ein Projekt im Rahmen der Bürgerarbeit der Gemeinde Quierschied in Kooperation mit der Erwerbslosen-Selbsthilfe (ESH) Püttlingen, dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Quierschied und der Siedlergemeinschaft Fischbach-Camphausen. "Es geht nicht nur darum, ein warmes Essen anzubieten", betont Birgit Biehl, "der Mittagstisch soll einmal in der Woche zu einem Treffpunkt werden. Die Kommunikation und das Miteinander sind dabei sehr wichtig. Vielleicht wird das gemeinsame Essen auch der Ausgangspunkt für weitere Aktivitäten. So nach dem Motto: Gemeinsam statt einsam."

Heute um 11.30 Uhr wird im Quierschieder DRK-Heim in der Schumannstraße erstmals aufgetischt. Zwei Tage später (ebenfalls 11.30 Uhr) beginnt die Aktion in den Räumen der Siedlergemeinschaft in der alten Schule in Fischbach. Das Essen wird zum Selbstkostenpreis von 3,50 Euro angeboten. Der Kostenbeitrag wird vor Ort entrichtet. "Zunächst wird immer nur ein Gericht angeboten. Es ist vorgesehen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer später auch auf den Speiseplan einwirken können", sagt Birgit Biehl, "gerade wenn man bedenkt, wie viel Aufwand beispielsweise Dibbelabbes oder Grumbierkichelcher für einen Einzelnen sind, bieten sich diese saarländischen Spezialitäten geradezu an für den gemeinsamen Mittagstisch."

Anmeldung und weitere Infos bei der Gemeinde Quierschied werktags unter Telefon (0 68 97) 9 61-1 17.