1. Saarland

Ein unermüdlicher Aktivist in Paris

Ein unermüdlicher Aktivist in Paris

Saarwellingen. Der 74-jährige Atomkraftgegner Ambrosius Theis (wir berichteten) war wieder auf einer Demo unterwegs: Dieses Mal war er Glied einer 20 000 Menschen starken Kette quer durch Paris

Saarwellingen. Der 74-jährige Atomkraftgegner Ambrosius Theis (wir berichteten) war wieder auf einer Demo unterwegs: Dieses Mal war er Glied einer 20 000 Menschen starken Kette quer durch Paris. Die Menschenkette hatten französische Initiativen aus Anlass des zweiten Jahrestags der Nuklearkatastrophe von Fukushima und aus Protest gegen die zivile und militärische Nutzung der Atomenergie organisiert. Das berichtet Theis, der wahrscheinlich der älteste saarländische Aktivist vor Ort war. Aus dem Saarland hatten sich gut 80 Leute auf den Weg nach Paris gemacht.Über 13 Kilometer erstreckte sich die Kette, vorbei an Schaltstellen der Atomindustrie und der Aufsichtsbehörde sowie an für die Atomindustrie wichtigen Banken und Ministerien. Rund eine Stunde machten die Demonstranten so mit Plakaten und Flyern auf die Gefahren der Atomenergie aufmerksam.

Theis vertrat dort seine "Bürgerinitiative gegen die atomare Bedrohung, Saarwellingen". Vertreten waren auch die Bürgerinitiative "Cattenom-Non-Merci" aus Perl sowie andere Gruppen wie Attac und Einzelpersonen, berichtet Theis, der vor allem eine Stilllegung des Atommeilers Cattenom anstrebt. Theis und Attac-Mitglied Hans-Hermann Bohrer schreiben der SZ dazu: "Bei der Auseinandersetzung um Cattenom geht es um ein gutes Leben ohne die ständige Bedrohung durch eine Nuklearanlage, deren Gefährlichkeit im europäischen Stresstest belegt wurde. Hierzu ist ein Vorstoß der Bundesregierung überfällig." mcs