1. Saarland

Ein Sturm, der unaufhaltsam wütet

Ein Sturm, der unaufhaltsam wütet

Sulzbachtal/Fischbachtal. Am Freitag geht es allen Bürgermeistern in unserer Region an den Kragen. Während die Sulzbacher Karnevalsvereine Ka-Ju-Ka und Pänz zum Narrenstreich in die Aula einladen, stürmen die Narren in Dudweiler das Rathaus und feiern dann im Bürgerhaus weiter (wir berichteten). Aber auch in Friedrichsthal und Quierschied werden die Rathäuser erobert

Sulzbachtal/Fischbachtal. Am Freitag geht es allen Bürgermeistern in unserer Region an den Kragen. Während die Sulzbacher Karnevalsvereine Ka-Ju-Ka und Pänz zum Narrenstreich in die Aula einladen, stürmen die Narren in Dudweiler das Rathaus und feiern dann im Bürgerhaus weiter (wir berichteten). Aber auch in Friedrichsthal und Quierschied werden die Rathäuser erobert. In Quierschied organisiert die Arbeitsgemeinschaft (AG) Rathauserstürmung das Spektakel. Es geht zum alten Rathaus, auch wenn dort keiner mehr drin ist. Federführend sind die drei Karnevalsvereine der Gemeinde: die Quierschder Wambe, Saargold Fischbach und Von der Höh Göttelborn. Nach Angaben von Leo Wagner, dem Vorsitzenden der AG, verschanzt sich Bürgermeisterin Karin Lawall im Foyer des Gebäudes. Die sturmfreudigen Narren treffen sich an der Wambefigur an der Ecke Holzer Straße/Marienstraße.

Um 18.11 Uhr zieht der närrische Gaudiwurm durch die Marienstraße in die Rathausstraße. Dort suchen die drei Elferratschefs den verbalen Schlagabtausch mit der Verwaltungschefin. Die Siegesfeier ist dann im Kultursaal. Die drei Karnevalsvereine und der Kneippverein gestalten ein buntes Programm. Musik machen das Orchester der Musikfreunde, der Fanfarenzug Heusweiler-Dilsburg und die Gruppe For Dance. Im Konferenzzimmer im Kultursaal ist die Sektbar.

In Friedrichsthal versammeln sich die Narren am Freitag um 17 Uhr auf dem Rathausvorplatz. Federführend beim Sturm auf den Verwaltungssitz sind die Karnevalsvereine NKV und blau-weiß Friedrichsthal sowie die Kneisjer vom Hoferkopp sowie der Heimat- und Verkehrsverein Friedrichsthal-Bildstock. Hilfe bekommen die Narren von der Salutmannschaft des Schützenvereins 1927 Friedrichsthal. Der Verwaltungschef wird selbstredend verhaftet und anschließend wird vorm und auch im Rathaus gefeiert.