1. Saarland

Ein Sommerfest mit allem, was dazugehört

Ein Sommerfest mit allem, was dazugehört

Dem Namen Sommerfest machte im Caritas-Senioren-Haus Hasborn das Miteinander alle Ehre. Das Wetter mit viel Sonnenschein und die fröhliche Stimmung ließen das Fest zu einem Erfolg werden.

Blauer Himmel mit Sonnenschein, tropische Temperaturen und viele strahlende Gesichter. Das Caritas-Senioren-Haus Hasborn hat das Sommerfest bei hervorragenden Bedingungen gefeiert. Bereits zur Sonntagsmesse reichten die Plätze im großen Festzelt nicht mehr aus. Kooperator Jürgen Zapp und Diakon Leo Eckert feierten mit gesanglicher Unterstützung des Singkreises Hasborn-Dautweiler das Sonntagshochamt vor den zahlreich erschienenen Gläubigen.

Mit ihrem heiteren Vortrag brach Bewohnerin Irmgard Kinzer gleich zu Beginn des Programms das Eis und sorgte für gute Laune. Anschließend strapazierte Überraschungsgast und "treue Seele" Alwine Scheid die Lachmuskeln der Zuhörer. Im Häschber Platt erzählte die Mutter des Hasborner Mundartkünstlers Christof Scheid den Senioren-Haus-Alltag aus der Sicht einer Besucherin. Die Zuschauer hatten vor Lachen Tränen in den Augen und spendeten dem humorvollen Beitrag tobenden Applaus.

Kein Sommerfest ohne den Senioren-Haus-Chor. Die Chorleiterinnen Hildegard Seibert und Clothilde Brachmann hatten sich dieses Jahr ein ausgefallenes Motto ausgedacht. In geringelten T-Shirts und Matrosenmützen gingen sie musikalisch auf große Seefahrt. Das Publikum und auch Hausleiterin Vera Schmidt waren begeistert. Seit knapp vier Jahren proben die Senioren alle 14 Tage im Senioren-Haus und haben sehr viel Spaß beim Singen.

Geselligkeit spielt auch beim Tanzen im Sitzen eine ganz große Rolle. In bewährter Weise sorgte der Auftritt der hauseigenen "Tanzen im Sitzen"-Gruppe unter der Leitung von Ingeborg Schweitzer für Schwung. Bei 30 Grad kamen die Senioren ziemlich ins schwitzen. Trotzdem hieß es Hände hoch. Tücher und Rhythmusgeräte wurden spielerisch bewegt und fanden begeisterten Einsatz bei den Senioren. Durch das Programm führte Fördervereinvorsitzender Walter Krächan.

Der Spielmanns- und Fanfarenzug aus Steinbach, Hausmusikus Eugen Heck und die Alphornbläser sorgten während des Nachmittags für ein beschwingtes und musikalisches Rahmenprogramm. Abgerundet wurde das Angebot durch einen Bücherflohmarkt. Alte und neue Bücher wurden zu Gunsten des Senioren-Hauses verkauft.