1. Saarland

Ein Sieg, der wichtiger nicht sein kann

Ein Sieg, der wichtiger nicht sein kann

Kreis St. Wendel. Durch einen 9:5- Heimerfolg gegen den Tabellenzehnten TTC Nünschweiler haben die Tischtennisspieler des TTV Niederlinxweiler zumindest vorübergehend die Abstiegsplätze in der Oberliga Pfalz/Saarland verlassen

Kreis St. Wendel. Durch einen 9:5- Heimerfolg gegen den Tabellenzehnten TTC Nünschweiler haben die Tischtennisspieler des TTV Niederlinxweiler zumindest vorübergehend die Abstiegsplätze in der Oberliga Pfalz/Saarland verlassen. Zwar unterlag der Aufsteiger aus der Saarlandliga im zweiten Heimspiel an diesem Doppelspieltag erwartungsgemäß dem verlustpunktfreien Tabellenführer TV Limbach mit 1:9, doch der doppelte Punktgewinn gegen Abstiegskonkurrent TTC Nünschweiler hätte im Abstiegskampf wertvoller nicht sein können. "Dass gegen Limbach keine Chance bestand, war für uns von Anfang an klar, doch Mannschaften, die hinter uns in der Tabelle liegen, wie der TTC Nünschweiler, die müssen unbedingt geschlagen werden", sagte Mannschaftsführer Nico Lozar. Schon mit einer 2:1-Führung gingen die Gastgeber nach den Anfangsdoppeln in die Einzel, in denen vor allem die Nummer eins des TTV Niederlinxweiler, Kevin Mertes, mit zwei Siegen herausragte. Ebenfalls zweimal im Einzel erfolgreich war Julian Beisecker. Tabellenführer Limbach erwies sich als zu stark, sodass lediglich Andreas Spengler mit einem 3:0 gegen Tobias Walch noch für den Ehrenpunkt sorgte. Vom achten Tabellenplatz, der auch der Relegationsplatz ist, rückt der TTV Niederlinxweiler mit 11:17 Punkten auf den siebten und zugleich ersten Nichtabstiegsplatz vor.Nicht so gut lief es für die Damen des TTV Niederlinxweiler. Ohne die verletzte Sarah Bläs zogen sie zu Hause gegen den FC Queidersbach mit 3:8 den Kürzeren und haben dadurch ihre Chance auf die zweite Tabellenposition, die zur Teilnahme an der Relegationsrunde zum Aufstieg in die Regionalliga berechtigt, fast schon verwirkt. Maike Zimmer und Anna Crummenauer, die beide jeweils Elisabeth Simonis mit 3:1 bezwangen sowie Maike Zimmer/Melanie Schneider im Doppel gegen Elisabeth Simonis/Silvia Gros konnten Siege verzeichnen. Mit 16:10 Zählern ist der TTV Niederlinxweiler nun Vierter. Gerade einmal 2:22 Punkte hat der SV Remmesweiler in der laufenden Spielzeit erspielt. Bei der TSG Zellertal setzte sich die Niederlagen-Serie des SVR mit einem 3:8 fort. mei