Ein Programm der Spitzenklasse

Ein Programm der Spitzenklasse

Dudweiler. Sie waren der Hingucker bei der achten Benefiz-Gala zu Gunsten der SZ-Aktion "Hilf-Mit!" im Dudweiler Bürgerhaus: die Mitglieder des Ensembles um Madame Zsa Zsa. Kurz vor und direkt nach Pause verzauberten sie das Publikum mit einer gelungenen Show aus Musik, Tanz und Travestie

Dudweiler. Sie waren der Hingucker bei der achten Benefiz-Gala zu Gunsten der SZ-Aktion "Hilf-Mit!" im Dudweiler Bürgerhaus: die Mitglieder des Ensembles um Madame Zsa Zsa. Kurz vor und direkt nach Pause verzauberten sie das Publikum mit einer gelungenen Show aus Musik, Tanz und Travestie.Für Madame Zsa Zsa, alias Thomas Wandernoth und Miss Petite Labell (Klaus Wamsbach) war der Auftritt in Dudweiler so etwas wie ein Heimspiel. Über viele Jahre hatten sie beim Park- und Lichterfest des Männerchores Harmonie das Publikum begeistert. Nach einen schöpferischen Pause feierte die Madame jetzt mit einem neuen Ensemble bei der Benefizgala ein fulminantes Comeback in Dudweiler. Joe Klein und Jennifer Martinez hatte sie als feuriges Tanzpaar, den Sänger und Saxofonisten Achim Rupp als charmanten "Casanova" mitgebracht. Das Publikum war von der neuen Revue begeistert.

Nicht minder angetan waren die Besucher von den weiteren Stargästen Christof Scheid sowie Jääb und Jolanda Jochnachel. Gut fünf Stunden ging es im Bürgerhaus hoch her. Alle Akteure traten wie immer ohne Gage auf.

Neben den Stars von außerhalb präsentierte der Festausschuss Dudweiler Faasenacht das Beste der sechs Dudweiler Karnevalsvereine Grüne Nelke, Dudweiler Carneval-Club, Kulturgemeinschaft Pfaffenkopf, Heimat- und Kulturverein Dudweiler-Nord, Geisekippcher Buwe und Määde sowie Kaltnaggischer Gardisten-Corps. Für die musikalische Umrahmung war HP Weiland zuständig. Nach dem Eröffnungstanz der Kaltnaggischer Gardisten setzten die süßen Mädels der Geisekippcher-Minigarde als liebreizende Feen den ersten Farbtupfer im Programm. Tanzmariechen Jessica Ludwig von der KG Pfaffenkopf sorgte mit einem fulminanten und akrobatisch beeindruckenden Tanz gleich für ein weiteres Glanzlicht. Viele weitere sollten folgen. Alle Tänze waren eine Augenweide. Die Zuschauer bewunderten die quirligen Mariechen Lucie Thesen, Carina Lauterbach und Natalie Gräber vom KGC, freuten sich über den Marschtanz der HKV-Juniorengarde, staunten über den Piratentanz des DCC-Männerballetts, reisten mit DCC-Tanzmariechen Pia Nagel um die Welt und tauchten mit der Showgarde der Geisekippcher Buwe und Määde in die Tiefen des Meeres ein. Arno Mager, Bütten-Ass der Grünen Nelke, ging im Bürgerhaus auf eine lustige Großwildjagd. Stimmgewaltig präsentierten sich die Lerchensänger vom Paffekopp und die Riwwerbrings vom Rehbachpfad. Mit Fastnachtsliedern heizten sie die Stimmung im Saal an. Den Schlusspunkt setzten die vier Latzegallis, die Kultband der Grünen Nelke. Als Andreas Becker, Andreas Britz, Rüdiger Degen und Gerhard Spengler den letzten Song beendet hatten und das Schlussfoto gemacht war, wurde bis in den Morgen gefeiert. > Seite C 3: weiterer Bericht