1. Saarland

Ein neuer Trainer zu Weihnachten

Ein neuer Trainer zu Weihnachten

Beim Fußball-Saarlandligisten SG Saubach wird im letzten Spiel vor der Winterpause an diesem Samstag gegen den FSV Jägersburg Interims-Trainer Karl-Heinz Nickel auf der Bank sitzen. Der Verein hat noch keinen Nachfolger für den vor gut 14 Tagen freigestellten Andreas Ludwig gefunden.

Die Suche nach einem Nachfolger für den beurlaubten Trainer Andreas Ludwig bei Fußball-Saarlandligisten SG Saubach ist noch nicht beendet. Ludwig war am 13. November drei Tage nach der 1:5-Heimpleite im Kellerduell gegen den VfB Dillingen von seinen Aufgaben bei der Spielgemeinschaft entbunden worden (wir berichteten). "Es gibt derzeit Gespräche mit Nachfolgekandidaten", sagt Saubachs Vorsitzender Sport, Klaus Schedler. "Aber es ist noch nichts spruchreif, und wir werden keine Wasserstandsmeldungen abgeben."

Nickel optimistisch

Spätestens bis Weihnachten soll die Trainer-Suche bei den Grün-Weißen aber abgeschlossen sein. Auch ob es in der Winterpause Veränderungen im Aufgebot des Tabellen-Vorletzten geben wird, ist noch unklar. "Solche Sachen werden wir natürlich erst mit dem neuen Trainer absprechen", sagt Schedler. Prinzipiell ist der Club Winter-Verstärkungen aber nicht abgeneigt. "Aber nur, wenn sie uns direkt weiterhelfen und finanzierbar sind."

Im letzten Liga-Spiel des Jahres an diesem Samstag um 16 Uhr gegen den FSV Jägersburg wird weiter Interims-Übungsleiter Karl-Heinz Nickel bei der SG auf der Bank sitzen. Unter seiner Leitung zeigte die Mannschaft bislang zwei ordentliche Leistungen gegen Spitzen-Teams, Punkte konnte sie aber nicht einfahren. Einem 2:3 beim Tabellen-Fünften SC Friedrichsthal folgte ein 0:1 beim Tabellen-Dritten VfL Primstal. "Das war eine unglückliche Niederlage. In den letzten 25 Minuten hätten wir den Ausgleich machen müssen", stöhnt Nickel.

Gegen den Tabellen-Zehnten Jägersburg will er aber nun unbedingt einen Sieg holen. "Was die Mannschaft unter meiner Regie an Einsatz und Willen gezeigt hat, stimmt mich optimistisch, dass uns dies gelingt", sagt Nickel. Mit einem Sieg könnte Saubach unter Umständen sogar noch vor dem Winter die Abstiegsränge verlassen.

Nur Forster fällt aus

Bis auf Mike Forster (Außenbandriss) stehen Nickel alle Stammspieler zur Verfügung. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter Innenverteidiger Peter Herrmann, der die Partie in Primstal wegen einer Zerrung verpasst hatte und nach wie vor angeschlagen ist.

Heimspiele haben an diesem Wochenende auch die Saarlandligisten VfB Dillingen, der FV Siersburg und der FV Diefflen. Dillingen hofft, nach neun Punkten aus den letzten vier Begegnungen seinen Aufwärtstrend auch gegen den FV Eppelborn (Anstoß an diesem Samstag um 15 Uhr) fortsetzen zu können. "Es wird aber verdammt schwer. Eppelborn hat mit Jens Schlemmer und Dominic Altmeier eine Offensivabteilung der Extra-Klasse", sagt VfB-Trainer Jean-Paul Wundrack. Der FV Siersburg erwartet an diesem Sonntag um 15 Uhr den Tabellen-Achten SV Auersmacher. Der Liga-Zweite Diefflen hat an diesem Samstag um 15.30 Uhr den Tabellen-13. SV Hasborn zu Gast.