Ein Mini-Ingo fährt nach Rohrbach

Ein Mini-Ingo fährt nach Rohrbach

St. Ingbert. Der Ingo für die Vitrine: Die Idee geht zurück auf eine Fahrt nach Speyer im Mai. Markus Philipp und Klaus-Dieter Britz waren auf dem Weg zu einem Oldtimer-Treffen. Da hatten sie Zeit genug, über ihr Projekt zu reden: Der rote Ingo-Bus in einer Modellausführung. Ein halbes Jahr später gibt es den Stadtbus in zwei Varianten zu kaufen

St. Ingbert. Der Ingo für die Vitrine: Die Idee geht zurück auf eine Fahrt nach Speyer im Mai. Markus Philipp und Klaus-Dieter Britz waren auf dem Weg zu einem Oldtimer-Treffen. Da hatten sie Zeit genug, über ihr Projekt zu reden: Der rote Ingo-Bus in einer Modellausführung. Ein halbes Jahr später gibt es den Stadtbus in zwei Varianten zu kaufen. Die Linie 521 Rohrbach Nord und die 526 Rendezvous-Platz sind in Spielzeugauto-Größe - etwas länger als ein Kugelschreiber - im St. Ingberter Stadtbusbüro bei Markus Philipp zu haben.Bis ins Detail sind sie dem Vorbild nachempfunden. Jeder Schriftzug sitzt an seinem Platz. Markus Philipp ist Mobilitätsberater bei der Saar-Pfalz-Bus GmbH. Er arbeitet im Stadtbusbüro am St. Ingberter Rendezvous-Platz. Und er ist nicht nur beruflich mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) verbunden, sondern auch privat. Vorsitzender der Nahverkehrsfreunde Saar ist der Mann. Und in dieser Runde hat er mit seinem Vorstandskollegen Klaus-Dieter Britz über das Ingo-Modell nachgedacht und auf der Fahrt nach Speyer den Entschluss gefasst, den Gedanken in die Tat umzusetzen. Philipp nahm in der Folge Kontakt auf zu Veit Kornberger in Ratingen (zwischen Düsseldorf und Duisburg). Kornberger baut Omnibusmodelle und andere Sammlerstücke. "Der Hersteller fand den Ingo sofort sehr ansprechend und sagte, das setze er um", berichtet Saarpfalz-Bus-Mitarbeiter Philipp. Fotos vom Ingo gingen nach Ratingen, Entwürfe im Format 1:87 kamen zurück. Saarpfalz-Bus genehmigte die Geschichte. Die Produktion von insgesamt 500 Stück konnte beginnen.

"Ich finde ihn sehr schön", schwärmt Philipp, während er den Modellbus in seinem Büro liebevoll in der Hand dreht. Das gute Teil ist in ganz Deutschland zu beziehen. Und geht auch schon über die Ladentheke. "Da es ein DB-Modell ist, spricht es viele Sammler an." In der Mobilitätszentrale am Rendezvous-Platz hat der ÖPNV-Berater eine ganze Kiste stehen. Rund 60 hat er bislang verkauft. Natürlich hat er sich dabei auch selbst den Mini-Ingo gesichert. Der Nahverkehrsfreunde-Vorsitzende hat zuhause in der Vitrine um die 100 kleine Busse stehen und ein paar Straßenbahnen. Seine eigene Sammlung besteht dabei überwiegend aus Modellen, die Omnibusse aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz nachbilden. Da durfte das Ingo-Modell nicht fehlen.

Das Plastikmodell des MAN-Busses, Typ NM 223.2, im Maßstab 1:87 gibt es in zwei Versionen: Als Linie 521 Rohrbach Nord und 526 Rendezvous-Platz. Die Modelle sind für 22 Euro (regulärer Marktpreis 24,90 Euro) im Stadtbusbüro am Rendezvous-Platz zu haben. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 12 Uhr, Montag bis Mittwoch 12.30 bis 16 Uhr, Donnerstag 12.30 bis 18 Uhr. Infos auch unter Tel. (0 68 94) 1 31 23.