1. Saarland

Ein Klassensaal verwandelte sich in eine Bibliothek

Ein Klassensaal verwandelte sich in eine Bibliothek

In der Bliesener Grundschule ist eine neue Bibliothek eingerichtet worden. Den Mädchen und Jungen stehen jetzt 2000 Bücher in neuer Rechtschreibung und viele CD's, MC's und DVD's kostenlos zur Verfügung.

Bliesen. "Ihre Schule hat für die Kinder ein besonderes Leseangebot geschaffen. Die in dem ehemaligen Klassensaal eingerichtete Leselandschaft mit ihren Schmökerecken ist wunderschön geworden." Mit diesen lobenden Worten übergab die Koordinatorin für kulturelle Angelegenheiten des saarländischen Kultusministeriums, Susanne Reichrath, den neu eingerichteten Lesesaal in der Bliesener Grundschule seiner Bestimmung und fügte hinzu:. "Das Lesen ist nicht nur wichtig für die Deutschnote, sondern ist auch für alle anderen Fächer von großer Bedeutung, nicht zuletzt für das spätere Leben."Die Beigeordnete der Stadt St. Wendel, Maria Horras (CDU), stellte fest, dass die Bücherei ganz auf die Bedürfnisse der Schule eingestellt ist. "Lesen hat etwas mit Ausdauer und Nachhaltigkeit zu tun", bemerkte Schulleiter Herbert Ames. "Beim Lesen wird alles, was stört, ausgeblendet, damit die Kinder Freude aus den Büchern entnehmen können." Betreut wird die Bücherei durch Doreen Zscherneck und Tina Schorr. Beim Aufbau hatte Jan Nix von der Stadt- und Kreisbibliothek mitgeholfen. Zentraler Punkt in der Mitte des Raumes sind Bücherregale in Form einer Ritterburg.

Im Rahmen der saarländischen Bildungsoffensive wurden an den Grundschulen Bliesen und Niederkirchen - letztere wird demnächst eröffnet - Schulbibliotheken eingerichtet, die sich am Bedarf der Grundschüler orientieren. Dazu wurden in den beiden Schulen zwei ehemalige Klassensäle renoviert und neue Regale angeschafft. Die Büchereien sind analog der vorhandenen Bibliothekseinrichtung im St. Wendeler Mia-Münster-Haus gestaltet. Pro Schule wurden 1500 Euro in neue Hardware wie PC, Drucker und Scanner investiert. Für die Vernetzung der Schule und die Renovierung der Räume waren weitere 8000 Euro erforderlich.

Die Schulbüchereien sind an das städtische EDV-Netz angeschlossen, so dass ihre Bestände zentral von der Stadt- und Kreisbibliothek verwaltet werden können. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sie zu erweitern und zu aktualisieren. Lediglich die Ausleihe an die Schüler erfolgt an den Schulen. Die Projekte "Schulbibliothek" in Bliesen und Niederkirchen lagen in den Händen der Stadt- und Kreisbibliothek St. Wendel.

Die Stadt investierte rund 30 000 Euro aus dem Konjunkturprogramm. Das Land beteiligte sich mit 10 000 Euro an der Beschaffung neuer Bücher.