1. Saarland

Ein klarer Sieg für Erhard Seger

Ein klarer Sieg für Erhard Seger

Beckingen. Erhard Seger (CDU) bleibt Bürgermeister in Beckingen. Bei der Direktwahl am gestrigen Sonntag erreichte der 61 Jahre alte Amtsinhaber 64,7 Prozent der Wählerstimmen. Sein SPD-Gegenkandidat Joachim Gratz (58) kam auf 35,3 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,1 Prozent - mehr als 17 Prozent weniger als bei der letzten Bürgermeisterwahl in Beckingen im Jahr 2003

Beckingen. Erhard Seger (CDU) bleibt Bürgermeister in Beckingen. Bei der Direktwahl am gestrigen Sonntag erreichte der 61 Jahre alte Amtsinhaber 64,7 Prozent der Wählerstimmen. Sein SPD-Gegenkandidat Joachim Gratz (58) kam auf 35,3 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,1 Prozent - mehr als 17 Prozent weniger als bei der letzten Bürgermeisterwahl in Beckingen im Jahr 2003. Damals war Seger erstmals zum Verwaltungschef gewählt worden. Der Wahlsieger erklärte nach Auszählung aller Stimmen, dieses Ergebnis sei für ihn der krönende Abschluss von über 40 Jahren kommunalpolitischer Arbeit. Seger sprach von einer "Sternstunde für die CDU in Beckingen und für mich persönlich". Der unterlegene SPD-Kandidat erklärte, es sei ihm nicht gelungen, mit seinen Argumenten und Ideen die Mehrzahl der Wähler für sich zu gewinnen. Joachim Gratz sprach von einem "ernüchternden Ergebnis", gratulierte aber dem Wahlsieger zum Erfolg. Die zweite Amtszeit von Erhard Seger beginnt am 1. Dezember 2012. > Seite C3: Berichte