1. Saarland

Ein Hoch auf die "Jumelage"

Ein Hoch auf die "Jumelage"

Eppelborn. Dass man in der französischen Stadt Outreau in der Nähe von Boulogne-sur-Mer in jedem Jahr einen großen Weihnachtsmarkt mit Glühwein feiert, der Menschen aus der gesamten Umgebung anzieht, habe man nicht zuletzt der lebendigen Partnerschaft mit dem saarländischen Eppelborn zu verdanken

Eppelborn. Dass man in der französischen Stadt Outreau in der Nähe von Boulogne-sur-Mer in jedem Jahr einen großen Weihnachtsmarkt mit Glühwein feiert, der Menschen aus der gesamten Umgebung anzieht, habe man nicht zuletzt der lebendigen Partnerschaft mit dem saarländischen Eppelborn zu verdanken. Das erklärte Hans-Peter König, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins im Rahmen des offiziellen Empfangs der Gäste. Ein wenig verkatert war er und musste zugeben, dass seine französischen Freunde wohl doch geübter im Feiern seien. Nach der Anreise der gut 50 Gäste, darunter erfreulich viele junge Teilnehmer, ging es am Samstag erst einmal auf den Weihnachtsmarkt nach St.Wendel. "Die Vorliebe für unsere Weihnachtsmärkte ist weiterhin ungebrochen und so reisen unsere Freunde traditionell in der Vorweihnachtszeit zu uns", erklärte König.Sehr lang wurde es, wie König weiter erzählte, am Samstagabend beim Partnerschaftsabend und der Fackelwanderung am Schaumberg. Die sehr lebendige Partnerschaft besteht mittlerweile seit mehr als 20 Jahren, 1989 wurde der Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. "Hervorgegangen ist die offizielle Jumelage aus einem Jugendaustausch, wir nannten uns damals junge Freunde Outreau", erinnerte sich König. Und diese Jumelage lebt, ein sicherer Beweis dafür war am Sonntag ein Blick in den Sitzungssaal des Eppelborner Rathaus. Dort konnte Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset erstmals in ihrer Funktion als Verwaltungschefin die französischen Gäste begrüßen. Allen voran Madelaine Benoussar, Stadträtin und in Vertretung für die Bürgermeisterin nach Eppelborn gekommen. Sie zeigte sich zusammen mit Catherine Poquet, der Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsvereins Outreau, sehr erfreut, dass man nach zwei Jahren Pause endlich wieder eine Delegation aus Eppelborn auf dem Weihnachtsmarkt in Outreau begrüßen konnte. Zusammen freuten sich die Verantwortlichen vor allem aber über die französischen Teilnehmer aus den Bereichen Basketball, Turnen, Fußball, Zumba, Musikschule und dem Jugendhaus. "Am Morgen gab es bereits ein Gespräch mit Schulleiter Otwin Diehl von der Gemeinschaftsschule. Wir würden gerne einen Praktikantenaustausch im kommenden Frühjahr starten", so König. Aber auch der Austausch mit der Musikschule sei geplant, wie Benoussar sagte, und mit zahlreichen Leckereien, frisch aus dem Meer, wollen die Freunde aus Outreau die Eppelborner im kommenden Jahr bei einem Fest erfreuen.

Nach einer kurzen Stärkung im Rathaus ging es für die französischen Gäste nicht etwa nach Hause, sondern noch zu einem weiteren schönen Weihnachtsmarkt nach Trier.