1. Saarland

Ein Fest für Märchenfans

Ein Fest für Märchenfans

St. Wendel. Zum 17. St. Wendeler Märchenfest laden Kreisstadt und Landkreis am Samstag und Sonntag, 19. und 20. März, ins Mia-Münster-Haus ein. Die Veranstalter bieten dabei vor allem traditionelle Märchenthemen an, die in kindgerechter Form präsentiert werden

St. Wendel. Zum 17. St. Wendeler Märchenfest laden Kreisstadt und Landkreis am Samstag und Sonntag, 19. und 20. März, ins Mia-Münster-Haus ein. Die Veranstalter bieten dabei vor allem traditionelle Märchenthemen an, die in kindgerechter Form präsentiert werden. Bürgermeister Klaus Bouillon erklärt dazu: "Die verschiedenen Spielformen und die oft, mit einfachsten Mitteln gestalteten, wunderhübschen Figuren regen zum Nachahmen und Nachspielen an, was besonders die kindliche Kreativität fördert". Die Abendveranstaltung am Samstag steht unter dem Motto "Von Dieben, Halunken und Habenichtsen". Sie spricht erwachsene und jugendliche Märchenfreunde ab zwölf Jahren an. Die Aufführungen finden in den Räumen des Museums St. Wendel im Mia-Münster-Haus statt. Auf dem Programm stehen hauptsächlich klassische Märchen, die in der Form von Stehpuppenspiel, Filzfigurentheater, Marionettenspiel und mit Stabfiguren präsentiert werden.

Angebot für die Kleinsten

Für Kinder unter vier Jahren, für die sich die Märchenaufführungen noch nicht eignen, gibt es in der Stadt- und Kreisbibliothek eine Erzählecke, in der die Kleinen - bei freiem Eintritt - in die Welt der Märchen hineinschnuppern können. Bastelangebote und Kinderschminken, unter Regie des Teams vom Haus der Jugend St. Wendel, runden das Angebot ab und verkürzen die Pausen zwischen den einzelnen Vorstellungen.

Auch in diesem Jahr ist die Märchenerzählerin Simone Wanzek-Weber von der Märchenquelle ElfenTau aus Erding zu Gast. Sie präsentiert folgendes Programm: Samstag, 16 Uhr "Frau Holle" (Marionettentheater, Mindestalter vier Jahre), Sonntag, 14.30 Uhr und bei entsprechender Nachfrage auch 16.30 Uhr "Hans in der Drachenhöhle" (Filzfigurentheater, Mindestalter vier Jahren).

Die Märchenbühne Rosenelf mit Andrea Heizmann aus Hochwald in der Schweiz zeigt am Samstag, 14.30 Uhr und am Sonntag, 15.30 Uhr "Die Bienenkönigin" (Stehpuppenspiel, Mindestalter vier Jahre).

Harald und Johanna Sperlich vom Hohenloher Figurentheater Herschbach waren ebenfalls schon mehrfach in St. Wendel zu Gast. Beim Märchenfest werden sie am Samstag, 14.30 Uhr und 16 Uhr, das orientalische Märchen "Aladin und die Wunderlampe" als Stabfigurenspiel zeigen (Mindestalter sechs Jahre).

Helli und Günter Keilholz von der Puppenspielerei Wassertrüdingen werden im Rahmen des diesjährigen Märchenfestes wohl ihren letzten Auftritt in St. Wendel absolvieren, denn sie werden in diesem Jahr in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Sie waren in den vergangenen Jahren regelmäßig, auch im Rahmen der Figurentheatertage, zu Gast in St. Wendel und haben viele schöne und unvergessene Aufführungen präsentiert.

Abschiedsvorstellung

Sie zeigen am Sonntag, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr, eines der beliebtesten Grimm'schen Märchen "Rotkäppchen" (Marionettentheater, Mindestalter vier Jahre).

Die Altersangaben bei den einzelnen Programmpunkten sollten unbedingt beachtet werden, da der Einlass erst ab dem Mindestalter erfolgen kann. Nach dem Beginn einer Vorstellung ist erst zur nachfolgenden Vorstellung wieder ein Einlass möglich. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro pro Person für eine einzelne Nachmittagsvorstellung. Eintrittskarten sind nur an der Tageskasse erhältlich. Programmänderungen sind vorbehalten. Abendveranstaltung "Von Dieben, Halunken und Habenichtsen"

Im Rahmen des diesjährigen Märchenfestes präsentieren Kreisstadt St. Wendel und Landkreis St. Wendel am Samstagabend, 19. März, ab 20 Uhr, unter dem Motto "Von Dieben, Halunken und Habenichtsen" wieder Höhepunkte der Märchenerzählkunst für erwachsene und jugendliche Märchenfans ab zwölf Jahren. Die Märchenerzählerinnen Simone Wanzek-Weber, Andrea Heizmann und, erstmals, Ute Weidinger aus Nürnberg, entführen die Zuhörer in die fantastische Welt der Märchen und Mythen. red

Karten für die Abendveranstaltung sind für sechs Euro pro Person an der Abendkasse erhältlich. Programmänderungen sind vorbehalten. Reservierungen: Telefon (0 68 51) 8 09 19 30 oder 80 12 16.

Auf einen Blick

Das Programm des 17. Märchenfestes in St. Wendel:Samstag, 19. März, 14.30 Uhr Stehpuppenspiel "Die Bienenkönigin", 16 Uhr Marionettentheater "Frau Holle", 14.30 und 16 Uhr, Stabfigurenspiel "Aladin und die Wunderlampe". 20 Uhr, Vorstellung für Erwachsene unter dem Motto "Von Dieben, Halunken und Habenichtsen".

Sonntag, 20. März, 14.30 Uhr und bei Bedarf 16.30 Uhr Filzfigurentheater "Hans in der Drachenhöhle".15.30 Uhr Stehpuppenspiel "Die Bienenkönigin"; 14.30 und 15.30 Uhr, Marionettentheater "Rotkäppchen".

Samstag und Sonntag ab 14 Uhr Bastel- und Schminkecke für Kinder unter vier Jahren.

Die Aufführungen finden in den Räumen des Museums St. Wendel im Mia-Münster-Haus, Wilhelmstraße 11, statt.

 Märchenerzählerin Simone Wanzek-Weber von der Märchenquelle ElfenTau aus Erding spielt das Märchen "Frau Holle".
Märchenerzählerin Simone Wanzek-Weber von der Märchenquelle ElfenTau aus Erding spielt das Märchen "Frau Holle".
 In die fantastische Welt der Märchen und Mythen entführen die Puppen in ihren prächtigen Gewändern.
In die fantastische Welt der Märchen und Mythen entführen die Puppen in ihren prächtigen Gewändern.

Kartenreservierungen und Informationen: Telefon (0 68 51) 8 09 19 30 oder 80 12 16. red