1. Saarland

Ein ehrwürdiges Möbelstück Ein ehrwürdiges Möbelstück

Ein ehrwürdiges Möbelstück Ein ehrwürdiges Möbelstück

Wallerfangen. Wo sind denn da die Pfeifen? Die Orgel in der Neuapostolischen Kirche in Wallerfangen wirkt wie ein großes ehrwürdiges Möbelstück. Dann öffnet Bezirksevangelist Klaus Dieter Weller zwei Türen an der Rückseite. "Das ist eine Truhenorgel", erklärt der Fachberater für Musik. Etwa so breit wie eine Heimorgel steckt das neue Instrument in einem hellen Holzgehäuse

Wallerfangen. Wo sind denn da die Pfeifen? Die Orgel in der Neuapostolischen Kirche in Wallerfangen wirkt wie ein großes ehrwürdiges Möbelstück. Dann öffnet Bezirksevangelist Klaus Dieter Weller zwei Türen an der Rückseite. "Das ist eine Truhenorgel", erklärt der Fachberater für Musik. Etwa so breit wie eine Heimorgel steckt das neue Instrument in einem hellen Holzgehäuse. Vormals stand hier eine elektronische Orgel. "Aber in eine Kirche gehört einfach eine Pfeifenorgel", sagt Weller bestimmt. Die kam aus einem Gotteshaus in Frankfurt. Seit 1987 gehörte das Instrument der Neuapostolischen Kirche. Die Verwaltung dort wusste auch von den Konzerten in der Wallerfanger Kirche und fragte: "Braucht ihr so was?" Jetzt ist diese Orgel die einzige Pfeifenorgel im Kirchenbezirk Völklingen der Neuapostolischen Kirche. Dieser Bezirk geht von Merzig bis etwa Völklingen. Überarbeitet hat das Instrument der bayerische Orgelbauer Andreas Offner. Es wurde speziell auf die Akustik des denkmalgeschützten Gotteshauses in der Wallerfanger Gartenstraße abgestimmt. "Die Gläubigen sind froh über die neue Orgel", bestätigt Weller. Es begleitet die Gottesdienste und kommt bei der der Kammerkonzertreihe "Konzertabend in der Alten Synagoge" zum Einsatz. Die Orgel ist ein Positiv, also ein Instrument mit einer Tasten- und mit wenigen Pfeifenreihen. Es bietet die Register Regal 8" auf geteilter Schleife, Rohrflöte 4", Gedackt 8", Mixtur 2/3f und Prinzipal 2". az