Ein Brot für die Brandbekämpfer

Ein Brot für die Brandbekämpfer

Püttlingen/Walpershofen. Was haben Bäcker und die Feuerwehr gemeinsam? Den gleichen Schutzpatron. So ist der heilige Florian auch Namensgeber für das "Florians-Brot", eine vom Bäckerhandwerk bundesweit unterstützte Spendenaktion zu Gunsten der Jugendfeuerwehren

Püttlingen/Walpershofen. Was haben Bäcker und die Feuerwehr gemeinsam? Den gleichen Schutzpatron. So ist der heilige Florian auch Namensgeber für das "Florians-Brot", eine vom Bäckerhandwerk bundesweit unterstützte Spendenaktion zu Gunsten der Jugendfeuerwehren. In Püttlingen beteiligt sich die Bäckerei Stutz: Von jedem verkauften Florians-Brot fließen 40 Cent an die Püttlinger Jugendfeuerwehr. Bäckermeister Klaus Stutz hat der Jugendwehr auch schon erste Brote zum probieren übergeben. Der offizielle Startschuss für die Aktion fällt aber am Samstag, 12. März, ab 10 Uhr. Dann wird die Jugendfeuerwehr das neue Florians-Brot auf dem Kardinal-Maurer-Platz vorstellen. Beim Florians-Brot handelt es sich um ein Dreikornbrot mit Urgetreide, Roggenvollkornmehl und Sauerteig. Ab Montag, 14. März, gibt es die Brote dann auch in den drei Filialen der Bäckerei Stutz in Püttlingen, Köllerbach und Walpershofen."Wir freuen uns, die Jugendlichen vor Ort in ihrem Engagement zu stärken und ihnen finanziell unter die Arme greifen zu können", so Bäckermeister Klaus Stutz bei der Vorstellung des Brotes. Leicht zu erkennen ist das neue Brot an der feuerwehrroten Banderole mit Aufschrift "Florians-Brot". red

"www.feuerwehr-

puettlingen.de"