1. Saarland

Ein Blickfang nach dem anderen

Ein Blickfang nach dem anderen

Türkismühle. Die bunte Palette rund um das Thema Kunst und Hobby war bei der 24. Hobbyausstellung in der Türkismühler Gesamtschule reich bestückt. Ein Blickfang nach dem anderen tat sich auf, denn die Auswahl und Vielfalt war erstaunlich

Türkismühle. Die bunte Palette rund um das Thema Kunst und Hobby war bei der 24. Hobbyausstellung in der Türkismühler Gesamtschule reich bestückt. Ein Blickfang nach dem anderen tat sich auf, denn die Auswahl und Vielfalt war erstaunlich. Bastelarbeiten, Gemälde, Strick- und Häkelsachen, Dekorationen, Laubsägearbeiten und verzierte Schachteln zauberten ein besonderes Ambiente in die Aula, das sich durch Kreationen für Advent und Weihnachten noch ein wenig steigerte.Wunderschöne Patchworkarbeiten hatte Annelie Heckmann aus Hirstein ausgelegt. Großes Interesse fanden ihre doppelseitigen Tischläufer, die sie auf der einen Seite mit Advents- und Weihnachtsmotiven versehen hatte, auf der anderen Seite mit Winterlandschaften. "Man kann den Läufer nach dem Fest einfach umdrehen - solange der Winter dauert", erklärte die Hobbykünstlerin ihren Kunden. Weihnachtlich ging es auch am Stand von Siegfried Vier aus Nohfelden zu. Neben Karten, Gedichte- und Liederbüchlein sowie Kalendern hatte er eine Reihe bemalte Gläser als Windlichter aufgestellt, alle mit der Grundfarbe orange. "So sieht der Himmel aus, wenn die Engel Plätzchen backen", warb er für seine hübschen Kreationen.

Kerzen für jeden Anlass hielt Sarah Scherer aus Achtelsbach bereit. Seit Jahren führt sie bei der Hobbyausstellung vor, wie man sie mit Wachs und einem heißen Bügeleisen schön verzieren kann. Viele Stammkunden freuen sich über die immer neuen Ideen, die Sarah Scherer entwickelt, und über die gute Qualität ihrer Kerzen. Stolz präsentierte der Imker Fred-Walter Schank aus Wolfersweiler seine drei Urkunden, die er für den Akazien-, den Edelkastanienhonig und den Weißtannenhonig erhalten hat. Viele Besucher verlangten nach seinen Produkte. Darunter war auch der selbst hergestellte Bärenfang aus Apfelschnaps, Honig und Gewürzen. "Kränze aus verschiedenen Materialien wie Heu, Tannenzweigen und Flechten liefen heute am besten", erzählte Petra Kilian aus Walhausen, die bisher jede Hobbyausstellung in Türkismühle mit einem Stand beschickt hat. Als kleines Mitbringsel war der Niko mit dem Heubauch, der Zipfelmütze und dem Wollbart für nur fünf Euro beliebt. Geschenkschachteln, eine schöner als die andere, hatte Karla Märker aus Buhlenberg mitgebracht. Viele waren mit Winter- und Weihnachtsmotiven beklebt und keine kostete mehr als 1,50 Euro. Bei Martina Leismann aus Schwarzenbach gab es einfallsreich gravierte Gläser. Kostenlos gravierte sie auf Wunsch den jeweiligen Namen des Käufers ein. Reich gedeckt war auch der Tisch von Dagmar Haben aus Türkismühle. Mit Schneemännern, Sternen und Weihnachtsmännern verzierte Servietten können Tische sehr gemütlich aussehen. Freundliche Gesichter hatten die Gespenster, die als Teelichter aufgestellt werden können. Tausenderlei Sachen gab es auf dieser Hobbyausstellung. Die meisten Händler bemerkten allerdings die Preisgrenze, die sich manche Besucher gesetzt haben. "Was mehr als zehn Euro kostet, ist nicht so leicht zu verkaufen", stellte eine Ausstellerin fest.