Ein Ausflug in die Welt des Mittelalters auf Burg Bucherbach

Ein Ausflug in die Welt des Mittelalters auf Burg Bucherbach

Köllerbach. Bunte Zelte, flatternde Wimpel, Freizeit-Ritter in glänzenden Rüstungen und allerhand Aktivitäten: Der Mittelaltermarkt in der Burg Bucherbach bot wieder ein Spektakel vom Feinsten. Hunderte von Leuten tauchten über Pfingsten in der Burg Bucherbach in längst vergangene Zeiten ein. Der Markt bot Platz für vielfältige Rollenspiele

Köllerbach. Bunte Zelte, flatternde Wimpel, Freizeit-Ritter in glänzenden Rüstungen und allerhand Aktivitäten: Der Mittelaltermarkt in der Burg Bucherbach bot wieder ein Spektakel vom Feinsten. Hunderte von Leuten tauchten über Pfingsten in der Burg Bucherbach in längst vergangene Zeiten ein.Der Markt bot Platz für vielfältige Rollenspiele. In der Mitte hatten die Händler ihre Stände aufgebaut. Hinter der Burgruine stoben die Funken: Mit Blasebalg und Muskelkraft wurde dort Bronze gegossen. Mitten im Lager krähte ein Hahn. Auch ein kleiner schwarzer Widder und Ponys wirkten mit. Die Spielgemeinschaft Teufelsburg gab das Dornröschen in Kurzform: "Länger als 15 Minuten darf es bei Laufpublikum nicht sein", erläuterte Spielleiterin Birgit Müller und lächelte schelmisch unter ihrem blauem Jungfernkranz. Besucher konnten sich eindecken mit Gewändern, Geschmeide, Kopfbedeckungen, etwa spitzen Feenhütchen mit Tüllschleier oder Barbarenhelmen. Und Organisator Ludwig Heil, Vorsitzender des Völklinger Vereins Die Tafelrunde, schwirrte als Gaukler Giacomo über den Markt. hof