Eigengewächs Marc Schilly leistet gute Arbeit

Namborn. "Der SV Namborn lebt, und es muss immer sein Ziel sein, eigenen Fußball zu spielen", betonte Patric Dieringer, Abteilungsleiter Aktive, während der Jahreshauptversammlung des Vereins. Der größte sportliche Erfolg im abgelaufenen Geschäftsjahr war der Aufstieg in die Bezirksliga St. Wendel mit bisher gutem Erfolg und einer fast makellosen Heimbilanz

Namborn. "Der SV Namborn lebt, und es muss immer sein Ziel sein, eigenen Fußball zu spielen", betonte Patric Dieringer, Abteilungsleiter Aktive, während der Jahreshauptversammlung des Vereins. Der größte sportliche Erfolg im abgelaufenen Geschäftsjahr war der Aufstieg in die Bezirksliga St. Wendel mit bisher gutem Erfolg und einer fast makellosen Heimbilanz. Dieringer: "Das ist um so beachtlicher, weil über ein halbes Dutzend Namborner Spieler, darunter Leistungsträger, den Verein Richtung SV Gehweiler verlassen haben." Der zu Beginn der laufenden Saison verpflichtete Spielertrainer Marc Schilly, ein Eigengewächs, leiste gute Arbeit, so Dieringer.SV-Vorsitzender Patrick Färber betonte in seinem Bericht die gute Zusammenarbeit im Vorstand. Als Aktivposten erwähnte er besonders die erste Rot-Weiße-Nacht in der örtlichen Schulturnhalle, den Gewinn des eigenen Hallenfußballturniers um den Markus-Lauer-Pokal in der Namborner Liebenburghalle, das Oktoberfest und die ehrenamtliche Pflege der Rasensportanlage. Jugendleiter Erik Wasniewski hat sein Amt aus beruflichen Gründen abgegeben. Bis zur nächsten Versammlung wird der Namborner Vereinschef diese Aufgabe mit übernehmen. Der SV Namborn ist mit 440 Mitgliedern der stärkste Ortsverein und wird im nächsten Jahr seinen 85. Geburtstag feiern. se

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort