1. Saarland

Eichstädt macht die Schießfehler beim Laufen wett

Eichstädt macht die Schießfehler beim Laufen wett

Rissenthal. "Ansprechende Leistungen mit guten Zeiten sowie faire Wettkämpfe mit vielen ganz engen Ergebnissen." Thomas Heinen aus Bliesmengen/Bolchen, der Referent für Sommerbiathlon beim saarländischen Schützenverband, war mit dem Verlauf der Saarlandmeisterschaft, die zum dritten Mal in Folge vom Schützenverein Freischütz Rissenthal ausgerichtet wurde, äußerst zufrieden

Rissenthal. "Ansprechende Leistungen mit guten Zeiten sowie faire Wettkämpfe mit vielen ganz engen Ergebnissen." Thomas Heinen aus Bliesmengen/Bolchen, der Referent für Sommerbiathlon beim saarländischen Schützenverband, war mit dem Verlauf der Saarlandmeisterschaft, die zum dritten Mal in Folge vom Schützenverein Freischütz Rissenthal ausgerichtet wurde, äußerst zufrieden. Die Saarlandmeister wurden im Massenstart sowie im Sprint ermittelt. Und die Beteiligung von je rund 30 Startern war ebenfalls nicht zu verachten. "Sommerbiathlon gibt es im Saarland etwa seit knapp 20 Jahren. Sieben Schützenvereine bieten es an. Knapp 40 Athleten betreiben diesen Sport intensiv", sagt Heinen.Und die Landesmeisterschaften avancierten zum Stelldichein der Favoriten. Lokalmatador Janik Eichstädt behauptete beide Titel bei den Aktiven. "Meine nicht so guten Schießergebnisse konnte ich mit dem Laufen wettmachen", sagte der alte und neue Saarlandmeister vom SV Rissenthal. Jeweils vier Mal hatte er in Sprint und Massenstart das Schwarze der Klappscheiben nicht getroffen. Doppelmeister durfte sich auch Richard Langenbahn (Hofeld) nennen. Der 53-Jährige entschied die Altersklasse zu seinen Gunsten. Er schaffte damit sogar den Hattrick, wurde zum dritten Mal in Folge Doppel-Saarlandmeister. "Ich komme vom Marathon-Lauf. Die kurzen Laufstrecken und das Koordinieren der Pulswerte vor dem Schießen sowie das Anvisieren der Klappscheiben machen den Sommerbiathlon für mich interessanter als das reine Laufen", sagt Langenbahn.

Die gleichen Gründe haben auch Christian Hess (Bebelsheim) zu dieser Sportart getrieben. Und erfolgreich ist er auch schon. Der 17-Jährige gehört zum Kader der deutschen Nationalmannschaft und bereitet sich derzeit auf einen Wettkampf in Tschechien vor. "Da kann ich die Qualifikation für die Europameisterschaft schaffen", erzählte er. Die Saarlandmeisterschaft mit seinem Doppelsieg war ein halbwegs guter Test. Doppelmeisterin bei den Aktiven weiblich wurde Ivana Kruiff (Bliesmengen/Bolchen). Ganz zufällig ist die 43-Jährige vor drei Jahren aufgrund eines Artikels in einer Zeitung auf den Sommerbiathlon gestoßen, nachdem sie in ihrer Jugend in Tschechien diesen Sport schon betrieben hatte. Da habe sie sich sofort einen Verein in der Nähe gesucht. Auch beim Saar-Pfalz-Cup mit insgesamt 49 Teilnehmern, der ebenfalls in Rissenthal ausgetragen wurde, hatte sie in ihrer Altersklasse gewonnen. eb

AUF EINEN BLICK

Ergebnisse der Saarlandmeisterschaften im Sommerbiathlon in den einzelnen Altersklassen:

Sprint: Bela Steinsch (Biathlon Team Saar), Simon Folz (Rissenthal), Hendrik Groß (Biathlon Team Saar), Annika Raab (Biathlon TS), Christian Hess (Bebelsheim), Sebastian Alt (Biathlon TS), Ivana Kruiff (Bliesmengen/Bolchen), Janik Eichstädt (Rissenthal), Ursula Hunsicker (Bliesmengen), Richard Langenbahn (Hofeld). Massenstart: Bela Steinsch (Biathlon TS), Simon Folz (Rissenthal), Hendrik Groß (Biathlon TS), Annika Raab (Biathlon TS), Christian Hess (Bebelsheim), Janik Eichstädt (Rissenthal), Waltraud Mathieu (Rehlingen), Richard Langenbahn (Hofeld). eb