1. Saarland

Eichenprozessionsspinner dieses Jahr kein Problem

Eichenprozessionsspinner dieses Jahr kein Problem

Eichenprozessionsspinner dieses Jahr kein ProblemSaarbrücken. Die saarländischen Wälder bleiben in diesem Jahr dank des kühlen Frühsommers von einer Plage von Eichenprozessionsspinnern verschont

Eichenprozessionsspinner dieses Jahr kein ProblemSaarbrücken. Die saarländischen Wälder bleiben in diesem Jahr dank des kühlen Frühsommers von einer Plage von Eichenprozessionsspinnern verschont. Ein Bestand dieser Schädlinge mit ihren unangenehmen Gifthärchen sei zwar vorhanden, "aber nicht übermäßig", sagte Waldschutzexperte Norbert Maurer vom Landesbetrieb Saarforst in Saarbrücken der Deutschen Presseagentur. Die Raupen des Schmetterlings verpuppen sich in diesen Wochen. Dabei lassen sie ihre Haut mit den Gifthärchen in Gespinsten auf den Bäumen zurück. Kommen Menschen damit in Berührung, drohen starke Hautausschläge oder Asthma. dpaRentner dankt seinen beiden LebensretternNeunkirchen. Der 73-jährige Rentner Max Graf hat sich bei den beiden Neunkircher Polizisten S. Trier und N. Fickinger für seine Lebensrettung bedankt. Der Mann hatte Anfang Juli in Neunkirchen am Steuer seines Wagens eine schwere Hirnblutung erlitten. Es gelang ihm den Wagen zu stoppen, ein Passant alarmierte die Polizei. Die beiden Beamten verständigten geistesgegenwärtig sofort den Notarzt, da sie auf Grafs Beifahrersitz ein Medikament gegen Blutgerinnung entdeckt hatten. Max Graf, der in Lebensgefahr schwebte, konnte so das Leben gerettet werden. red