Ehrungen und Jahresrückblick in Alsweiler

Ehrungen und Jahresrückblick in Alsweiler

Alsweiler. Ein erfolgreiches Jahr hat der Ortsverein Alsweiler des Deutschen Roten Kreuzes hinter sich. Davon berichtete sein Vorsitzender Manfred Recktenwald beim Kameradschaftsabend im Heim des Sportclubs. Der Verein sei mit einem neuen Vorstand und einem anderen Helferteam in das Jahr 2012 gestartet. Zu den vier Spendenterminen waren 245 Blutspender gekommen

Alsweiler. Ein erfolgreiches Jahr hat der Ortsverein Alsweiler des Deutschen Roten Kreuzes hinter sich. Davon berichtete sein Vorsitzender Manfred Recktenwald beim Kameradschaftsabend im Heim des Sportclubs. Der Verein sei mit einem neuen Vorstand und einem anderen Helferteam in das Jahr 2012 gestartet.Zu den vier Spendenterminen waren 245 Blutspender gekommen. Aufgerufen zum Spenden wird seit 1973. Seither haben 9919 Menschen rund 5000 Liter Blut für Notfälle zur Verfügung gestellt. An den Lehrgängen haben viele Personen teilgenommen: 28 für Erste Hilfe, 14 für Erste Hilfe am Kind, acht an der häuslichen Krankenpflege und 14 für die Pflege Demenzkranker. Im Terminkalender standen auch zwei Kleider- und eine Haussammlung.

Der stellvertretende DRK-Kreisvorsitzende Dietmar Bläs ehrte Angelika Ames, die seit 40 Jahren im Verein ist. Sie hat Zug- und Gruppenführerlehrgänge besucht, war mehr als zehn Jahre Bereitschaftsführerin und arbeitet im Vorstand mit. Seit 25 Jahren sind Silvia Fröhlich und Hans Dieter Kipper dabei. Neben ihrer Tätigkeit als Jugendgruppenleiterin war sie lange Vorsitzende. Derzeit ist sie Stellvertreterin und Schriftführerin. Hans Dieter Kipper ist seit Jahren ein wichtiger Mann bei Veranstaltungen und beim Verpflegungsdienst. Den Fahrern bei den Kleidersammlungen wurde mit Tankgutscheinen gedankt. gtr