1. Saarland

Ehrenamtsnadeln für zehn Saarländer

Ehrenamtsnadeln für zehn Saarländer

Saarbrücken. Für Willibald Lay aus Saarlouis-Steinrausch ist die Nachwuchsförderung eine Herzensangelegenheit. Der 75-Jährige engagiert sich seit über fünf Jahrzehnte für die Handballer der DJK Roden. Lay ist eine von zehn Personen, die gestern vom Chef der Staatskanzlei, Jürgen Lennartz, mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel ausgezeichnet wurde

Saarbrücken. Für Willibald Lay aus Saarlouis-Steinrausch ist die Nachwuchsförderung eine Herzensangelegenheit. Der 75-Jährige engagiert sich seit über fünf Jahrzehnte für die Handballer der DJK Roden. Lay ist eine von zehn Personen, die gestern vom Chef der Staatskanzlei, Jürgen Lennartz, mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel ausgezeichnet wurde. "Ehrenamtliches Engagement ist ein unverzichtbarer Pfeiler des Gemeinwesens", erklärte Lennartz und unterstrich damit die Bedeutung des Ehrenamtes an der Saar. Schließlich habe das Ehrenamt mit 400 000 Bürgern einen hohen Stellenwert. Das Saarland liege bundesweit auf Platz vier. Der Staatssekretär ging auf Haftungsfragen im Ehrenamt ein. So sei aktuell die Haftpflichtsammelversicherung von zwei Millionen auf 7,5 Millionen Euro aufgestockt worden. Weiter wolle die Landesregierung Ehrenamtler durch die Einführung der Saar-Ehrenamtskarte unterstützen."Und heute werden wir engagierte Persönlichkeiten besonders würdigen", sagte Lennartz. Er sprach von den stillen Stars des Ehrenamtes, die gestern die Saarländische Ehrenamtsnadel erhielten. Es sind Harald Barth aus Bildstock, Heidemarie Gelzleichter aus Freisen, Erich Gerdung aus Neunkirchen, Friedrich Herz aus Homburg, Wilhelm Maas aus Schwalbach, Bernhard Mischo aus dem Mandelbachtal, Werner Roth aus Saarbrücken, Irmgard Schumacher aus Beckingen und Ulrike Stopp aus Blieskastel. Sie haben sich über Jahrzehnte in den Bereichen Kirche, Soziales, Musik, oder im Sport engagiert.

Lay hilft seit 54 Jahren dabei mit, die Jugendabteilung der Handballer auf einem hohen Level zu halten. Die DJK Roden tat sich vor 15 Jahren mit den Handballern aus Lisdorf zur HG Saarlouis zusammen. Die Jugendabteilung zählt bis zu 18 Mannschaften, angefangen von den Minis bis hin zur A-Jugend. Lay trainiert heute Grundschulkinder. Ans Aufhören denkt Lay noch lange nicht. "Solange es geht", werde er sich ehrenamtlich für die Saarlouiser Handballer engagieren. Während der Feierstunde stellte die Landesarbeitsgemeinschaft "Pro Ehrenamt" die Ehrenamts-CD "Alles umsonscht" vor. hth