1. Saarland

Eheringe - Bei der Goldschmiede findet jeder den Richtigen

Eheringe - Bei der Goldschmiede findet jeder den Richtigen

Zweibrücken. Der Ring, der den Schwur ewiger Liebe und Treue besiegeln soll, will gut gewählt sein. Bei der Zweibrücker Goldschmiede Roland Schöller erhält man(n) vor dem entscheidenden Antrag fachkundige Hilfe. Die Goldschmiede ist Experte auf dem Gebiet der Antrags-, Verlobungs- und Trauringe

Zweibrücken. Der Ring, der den Schwur ewiger Liebe und Treue besiegeln soll, will gut gewählt sein. Bei der Zweibrücker Goldschmiede Roland Schöller erhält man(n) vor dem entscheidenden Antrag fachkundige Hilfe. Die Goldschmiede ist Experte auf dem Gebiet der Antrags-, Verlobungs- und Trauringe. Schließlich ist der Juwelier meist der erste Ansprechpartner eines Mannes, wenn er sich für eine Frau entschieden hat und sie heiraten möchte.

Bei ihm kauft er den Antrags- oder Verlobungsring, um seiner Auserwählten seine Liebe zu zeigen und seinen Entschluss zu bekräftigen. Außerdem kann er mit dem richtigen Schmuckstück diesen Moment unvergesslich machen. "Ein typischer Verlobungsring ist ein moderner, aber relativ schlichter Solitär. Die Steingröße geht meist nicht über ein halbes Karat hinaus, weil der Verlobungsring nicht zu auffällig sein soll", verrät die Goldschmiedin Claudia Müller-Schöller. "Zudem sollte der Solitär zu allen Schmuckstücken und Kleidungsvarianten passen und alltagstauglich sein", empfiehlt die Expertin.

Eine weitere, wunderbare

Schmuckidee, die zwar eine lange Tradition besitzt, in Deutschland aber mittlerweile beinahe in Vergessenheit geraten ist, ist die so genannte "Morgengabe". Sie war nach altem deutschem Recht ein Geschenk des Mannes an die Ehefrau am Morgen nach der Hochzeitsnacht. Dieses Geschenk des Mannes stand der Braut zur persönlichen Verfügung, war also ihr persönliches Eigentum, das nicht zum Nachlass gehörte und eine Versorgung im Fall der Witwenschaft war. "Es passiert auch heute ganz häufig, dass Männer nach einem besonderen Schmuckstück fragen, das sie ihrer Braut zusätzlich zum Verlobungs- und Trauring schenken wollen. Die Morgengabe bietet hier einen herrlichen Anlass", sagt Claudia Müller-Schöller.

Historische Traditionen rund um den Verlobungsring

Dabei ist der Brauch, einander Ringe zu schenken, keineswegs neu: Schon einst bei den alten Griechen sowie in der römischen Antike und im frühen Mittelalter überreichte man Verlobungsringe. Der Verlobungsring der Braut galt meist als Bestätigung für den Erhalt der Mitgift. Auch die Kreisform des Verlobungsringes ist traditionell überliefert und gilt als Ausdruck von Ewigkeit. Nach alter Tradition trugen Verlobungsringe oft blaue Edelsteine wie Saphire, da Blau als Farbe der Treue gilt.

Bei www.123gold.de finden sich im Internet Trauring-Kollektionen unterschiedlicher Marken wie acredo, ars amandi, Merii, eternal touch oder BALDESSARINI, die alle jeweils unterschiedliche Charaktere und Beschaffenheiten aufweisen - ebenso wie die Persönlichkeiten ihrer späteren Träger.

Auch die Markenwelt unter www.dertrauringjuwelier.de bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Ringkollektionen, die für jeden Geschmack den passenden Stil bereit halten. So beruht zum Beispiel die Kollektion Mokume Gane auf einer zeit- und arbeitsaufwändigen Verarbeitungstechnik, die aus dem Japan des 17. Jahrhunderts stammt: Einst wurden Samurai-Schwerter mit dieser Technik verziert. Dabei entstehen Maserungen im Material, die den Ring ebenso einzigartig machen wie die Beziehung der beiden, die ihn tragen.

Liebhaber zeitloser Eleganz finden mit der Eduard G. Fidel Kollektion genau den Ring, der zu ihnen passt. Mit den Ringen der Platin-Collection spiegelt sich schlichte und doch solide Eleganz wider - für Menschen, die ihren Ring mit Überzeugung tragen. Schnelligkeit, Flexibilität, Kraft und Anmut sind die Inspirationen, die die Kollektion Safari prägten. Demnach stehen sieben verschiedene Profile und zwölf Tierstrukturen zur Auswahl, die an die Welt der Wildnis erinnern und dem Ring einen ursprünglichen, natürlichen Charakter verleihen. Die Kollektion Luce di Luna, benannt nach dem ruhigen, klaren Farbspiel des Mondlichts, ist geschaffen besonders für junge Träger, die ihre ersten Erfahrungen mit der Partnerschaft sammeln. Auch bereits für ein niedrigeres Budget gibt es zauberhafte Schmuckstücke.

Eheringe - Bei der Goldschmiede findet jeder den Richtigen
Eheringe - Bei der Goldschmiede findet jeder den Richtigen

Gerne berät das freundliche und erfahrene Team der Zweibrücker Goldschmiede Paare und unterstützt sie bei der Auswahl ihres ganz persönlichen Rings. Dabei zählt vor allem die Sinnlichkeit - Textgravuren, die nur der Partner versteht, Ringdesigns mit geschlungenen Bändern, die "durch dick und dünn" gehen oder Memoire-Ringe, die so viele Diamanten besitzen, wie das Paar in Jahren zusammen ist. red/cms