1. Saarland

Edelgehölze aus heimischem Forst

Edelgehölze aus heimischem Forst

Sulzbachtal-/Fischbachtal. Bereits seit vergangenem Samstag bietet Guido Altmeier wieder in Sulzbach auf dem Ravanusaplatz, in Altenwald auf dem Marktplatz und in Hühnerfeld auf dem Karl-Holzer-Platz Fichten, Nordmanntannen, Nobilistannen und mehr an.In Quierschied wird Manuela Papst vom Patrik Gartenpflegedienst ebenfalls wieder Weihnachtsbäume anbieten

Sulzbachtal-/Fischbachtal. Bereits seit vergangenem Samstag bietet Guido Altmeier wieder in Sulzbach auf dem Ravanusaplatz, in Altenwald auf dem Marktplatz und in Hühnerfeld auf dem Karl-Holzer-Platz Fichten, Nordmanntannen, Nobilistannen und mehr an.In Quierschied wird Manuela Papst vom Patrik Gartenpflegedienst ebenfalls wieder Weihnachtsbäume anbieten. Von Donnerstag an werden diese auf dem Betriebsgelände in der Holzer Straße 98 in Quierschied angeboten, hauptsächlich werden dort dann Nordmanntannen verkauft.

Auch bei Hermann Kopp werden in diesem Jahr wieder saarländische Weihnachtsbäume angeboten. Seit 32 Jahren steht er auf der Erkershöhe zwischen Bildstock und Merchweiler und verkauft Fichten, Nordmanntannen und mehr. "Früher waren die Fichten die traditionellen Weihnachtsbäume", erklärt Kopp und "heute werden von den jungen Leuten jedoch eher Nordmanntannen nachgefragt." An so manchen Geschäftsmann hätte er in diesem Jahr bereits den ein oder anderen Baum abgegeben, der offizielle Verkauf beginnt bei ihm jedoch erst am 12. Dezember.

Im Rahmen des Wintermarktes an der Scheune Neuhaus, zwischen Riegelsberg und Fischbach, bietet am Sonntag, 18. Dezember, der Saarforst frisch geschlagene Weihnachtsbäume an. Zwischen 11 bis 17 Uhr können Fichten, Blaufichten und Edeltannen erworben werden. Die Preise betragen 31 Euro für Edeltannen. Der Saarforst sorgt für die Verpackung des Baumes, meldet der Betrieb auf seiner Internetseite.

Einen Tag vor Heiligabend

Seinen eigenen Baum fällen kann man bei Revierförster Martin Haupenthal einen Tag vor dem Fest. Am Freitag, 23. Dezember, kann man zwischen 13 bis 17 Uhr mit Axt und Säge bewaffnet an der Waldeinfahrt am Friedhof in Göttelborn selbst aktiv werden. Es stehen Fichten und Blaufichten zur Verfügung. dla

Ansprechperson ist Revierleiter Martin Haupenthal, Telefon (0 68 97) 96 60 21.

Stichwort

Die Preise für selbst geschlagene Fichten liegen hier bei zwölf Euro und für Blaufichte und Douglasie bei 17 Euro pro Baum.

Weihnachtsbäume gibt es aber unter anderem auch in Dudweiler bei den Einkaufsmärkten Real und Metro sowie auf dem Dudo-Platz und in der Stadt Friedrichsthal auf den beiden Marktplätzen von Friedrichsthal und Bildstock. dla