1. Saarland

DWD-Wetter: Herbst im Saarland – Wolken, Regen, Sturm im Norden

Wetterbericht : Weniger Sonne, mehr Regen: Wetterumschwung zeichnet sich im Saarland ab – Sturm im Norden (mit Video)

Allmählich stellt sich das Wetter im Saarland auf Herbst um. Der Freitag startet nochmals mit Sonne. Aber am Wochenende wird es wechselhafter. Der Deutsche Wetterdienst (DWD)mit den Aussichten mit Details.

Wenige Wolken, dafür sonnig und mild: So beginnt der heutige Freitag, 23. September. Allerdings ziehen im Tagesverlauf erste Wolken auf, die sich verdichten. Das melden Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) aus Offenbach.

Doch bis dahin erlebt das Saarland nochmals einen angenehmen Altweibersommertag. Die Temperaturen steigen auf bis zu 20 Grad. Der Wind weht schwach. Auch wenn zum Abend die Wolkendecke zunimmt, bleibt es trocken.

Das Wochenend-Wetter im Saarland wird wechselhaft

So sieht es auch in der Nacht zu Samstag aus. Zwar ist es dann bereits stark bewölkt. Aber mit Regen rechnen die Experten noch nicht. Es kühlt auf zehn bis vier Grad ab.

Bei weiterhin herbstlich milden Temperaturen prägen dichte Wolken den Samstag. Die bringen dann erste Schauer mit sich. Regen muss aber nicht in allen Regionen fallen. Es gibt insbesondere in den östlichen Landesteilen trockene Abschnitte. Bis zu 19 Grad zeigt das Thermometer an. In Höhenlagen sind maximal 13 Grad drin.

Vereinzelt Regen ist dann ebenso in der Nacht auf Sonntag angekündigt. Wechselnde bis starke Bewölkung herrschen vor, heißt es in der DWD-Prognose. Zehn bis sieben, im Bergland nicht mehr als fünf Grad werden vorausgesagt.

Ein ähnliches wechselhaftes Bild zeigt sich am Sonntag. Es bleibt bewölkt, teilweise verschwindet die Sonne komplett hinter dieser Decke. Kurze Schauer ziehen übers Saarland immer mal wieder hinweg. Die Temperaturen bleiben bei 15 bis 19 Grad, wie am Vortag. Zwölf Grad werden es nur in höher gelegenen Gebieten.

Die Nacht auf Montag verspricht trockener zu werden, wenn auch die Wolken bleiben. Die Temperatur pendelt sich zwischen neun und drei Grad ein.

Der Wochenstart im Saarland: kälter und regnerisch mit starken Böen

Zum Wochenbeginn soll es herbstlich, feucht und kälter werden. Maximal 16 Grad sagen die Fachleute beim DWD voraus. Dabei frischt der Wind auf. Übers Bergland ziehen sogar starke Böen hinweg.

Sie sind Ausläufer des ersten Sturmtiefs dieses Herbstes. Dieses sorgt für heftige Winde im Norden Deutschlands. Dort werden insbesondere an der Nordseeküste Geschwindigkeiten von bis zu 90 Kilometer pro Stunde erwartet. Richtung Süden schwächt sich der Sturm ab. Nur in einzelnen Regionen im Südwesten, hauptsächlich in Berglagen, zieht der Wind an.