DWD-Bericht Erste Schnee-Flocken überm Saarland – nasses und windiges Wetter am Wochenende

Saarbrücken · Heftige Windböen: Diese ziehen zum Start ins Wochenende übers Saarland hinweg. Und auch an den kommenden Tagen sieht es trüb aus. In den Höhenlagen könnte es sogar eine leicht weiße Überraschung geben.

 Immer wieder Regen, in Höhenlagen sogar mit ersten Schneeflocken vermischt: So zeigt sich das Wetter im Saarland. (Symbolbild)

Immer wieder Regen, in Höhenlagen sogar mit ersten Schneeflocken vermischt: So zeigt sich das Wetter im Saarland. (Symbolbild)

Foto: dpa/Harald Tittel

Heftiger Wind zieht über das Saarland hinweg. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen, die an diesem Freitag, 10. November, die Region erreichen. Geschwindigkeiten von bis zu 70 Stundenkilometer sind dabei die Spitzenwerte. Diese Warnung gilt zunächst bis 15 Uhr.

Erster Schnee in der Nacht auf Samstag

Auch wenn sich diese Lage dann beruhigt, bleibt es grau und nass. Wie die DWD-Experten berichten, soll der Regen im Laufe des Freitags sogar zulegen. Sogar Gewitter sind vereinzelt möglich. Neun bis elf Grad im Flachland, maximal fünf bis acht Grad in höheren Lagen sind vorausgesagt.

Bildergalerie: Das sind die schönsten Drohnen-Bilder aus dem Saarland
90 Bilder

Die besten Drohnen-Bilder aus dem Saarland: So schön ist unser Bundesland von oben

90 Bilder
Foto: Ruppenthal

Der Regen setzt sich in der Nacht auf Samstag fort. Die Temperaturen gehen auf sechs bis vier Grad zurück. Im Bergland ist bei zwei Grad Schluss. Dabei kann sich dort Schnee unter den Niederschlag mischen. Insbesondere höher gelegene Gebiete bekommen noch starke Böen mit.

Graupelschauer am Samstag im Saarland

Nass geht es am Samstag weiter. Graupel und Schneeschauer sind vornehmlich am Vormittag in den Höhenlagen vom Saarland drin. Ansonsten regnet es vielerorts. Die Wolken sind dicht. Der Wind bläst nach wie vor kräftig bei sieben bis zehn Grad. Fünf Grad werden es in den nördlichen Landesteilen.

Die Schauer ziehen in der Nacht zu Sonntag ab. Dabei lockert die Wolkendecke auf, ab und zu sind Sterne zu sehen. Örtlich gibt es Nebel. Dabei wird es zunehmend kälter: Auf drei Grad bis zum Gefrierpunkt sinken die Werte. Vereinzelt ist mit Bodenfrost zu rechnen, sagen Meteorologen voraus.

So wird der Sonntag, so startet die neue Woche

Stark bewölkt startet der Sonntag. Es kann hier und da mal etwas weniger Wolken geben. Meistens bleibt es trocken. Auf sieben bis neun Grad müssen sich die Menschen im Saarland einstellen.

Regen zieht dann erneut in der Nacht auf Montag auf. Es bleibt mit sechs bis ein Grad etwas milder als zuvor. Diese allgemeine Tendenz soll sich zum Wochenstart fortsetzen. Wolken ziehen am Montag wieder herein. Abermals regnet es stärker. Auch der Wind frischt erneut auf. Es wird aber mit bis zu zwölf Grad wärmer.