1. Saarland

Duell der Topstürmer beim Spiel Völklingen gegen Betzdorf

Duell der Topstürmer beim Spiel Völklingen gegen Betzdorf

Völklingen. Wer vor der Saison die Aufstiegsfavoriten der Fußball-Oberliga getippt hat, dem kam die SG Betzdorf eher nicht in den Sinn. Nun steht die Mannschaft aus dem Westerwald auf Platz vier, drei Punkte hinter Spitzenreiter FSV Salmrohr. Am Samstag um 14.30 Uhr empfängt Röchling Völklingen die Mannschaft aus der 10 000 Einwohner-Stadt im Hermann-Neuberger-Stadion

Völklingen. Wer vor der Saison die Aufstiegsfavoriten der Fußball-Oberliga getippt hat, dem kam die SG Betzdorf eher nicht in den Sinn. Nun steht die Mannschaft aus dem Westerwald auf Platz vier, drei Punkte hinter Spitzenreiter FSV Salmrohr. Am Samstag um 14.30 Uhr empfängt Röchling Völklingen die Mannschaft aus der 10 000 Einwohner-Stadt im Hermann-Neuberger-Stadion.Mit 31 Punkten haben die Gäste bisher acht Punkte mehr einfahren können als die Völklinger. Damit steht Betzdorf auch vor hochgehandelten Clubs wie Borussia Neunkirchen oder dem FK Pirmasens. Werner Weiß, der Völklinger Trainer, beobachtete den kommenden Gegner in Neunkirchen (1:3). "Sie haben unglücklich verloren, da sie die besseren Chancen hatten und innerhalb weniger Minuten von einem Doppelschlag überrascht wurden", sagt Weiß. "Sie haben sich vor der Saison gut verstärkt, sind technisch und körperlich stark", führt er aus.

Wendel fällt wohl aus

Trotzdem lautet die Vorgabe des Trainers, den nächsten Heimsieg einzufahren. Mithelfen darf auch wieder der zuletzt Rotgesperrte Mohamed Benghebrid, der zur Stabilisierung der Abwehrreihe beitragen soll. "Das ist bisher unser Manko. Wir sind oft noch zu grün hinter den Ohren, was das Abwehrverhalten angeht", bemängelt Weiß. Stammtorwart Sebastian Buhl, der die vergangenen beiden Partien ausfiel, kann wieder spielen, ausfallen wird hingegen Angreifer Christopher Wendel, der sich mit einer Sehnenverletzung im Knie herumschlägt.

Spannend wird sicher auch das Duell der besten Torjäger der Liga, Röchling Völklingens Stürmer Sammer Mozain (13 Tore) und SG Betzdorfs Angreifer Daniel Hammel (14 Tore). fess

Foto: Ruppenthal