1. Saarland

Du undankbare Fußball-Welt

Du undankbare Fußball-Welt

Wenn ein abstiegsbedrohter Verein seinen Trainer feuert, ist das heutzutage ein normaler Vorgang. „Fußballgesetz“ nennt man es gerne.

Wie aber nennt man es, wenn ein Tabellenführer seinen Trainer feuert? Geben Sie sich bitte selbst eine Antwort: Der FV Püttlingen hat vor etwa einer Woche, unmittelbar vor dem letzten Spiel des Jahres (1:0 gegen die SF Saarbrücken), seinen Spielertrainer Sven Schiller gefeuert. Nicht wegen sportlicher Misserfolge, sondern weil Schiller angekündigt hatte, in der Winterpause als Spieler zum Oberligisten SV Röchling Völklingen zu wechseln. Nun wollte er ein letztes Mal für Püttlingen spielen. Doch das ließ der FV nicht zu, sondern schmiss Schiller raus. Dabei war es den Herren des Jungenwaldes egal, dass Schiller sie mit seinem Wissen, seinen Toren und seinen Beziehungen aus der Bedeutungslosigkeit fast bis in die Verbandsliga geführt hat. Als Schiller 2011 nach Püttlingen kam, rettete er den FV mit 42 Toren vor dem Abstieg. In der Saison 2012/2013 holte er hochklassige Spieler nach Püttlingen, schoss 29 Tore und führte Püttlingen zum Aufstieg in die Landesliga Süd. Dort steht Püttlingen nach 17 Spielen auf dem ersten Platz und marschiert Richtung Verbandsliga.

Schiller schoss bisher 27 Tore und hätte letzte Woche gerne noch ein paar geschossen. Doch statt Schiller noch mal spielen zu lassen, ihm Dankeschön zu sagen und viel Glück in Völklingen zu wünschen, entließ man ihn unehrenhaft. Keine Ahnung, wie Sie das nennen, liebe Leser. Wir nennen es Undankbarkeit.