Drogeriemarkt in der Innenstadt bleibt offen

Sulzbach. Es ist die Nachricht der Woche: Die "Ihr-Platz"-Filiale in Sulzbach bleibt offen, sie wird nicht geschlossen. Die Kette, die zum Schlecker-Konzern gehört, ist ebenfalls von der Insolvenz bedroht. Die Filiale in bester Innenstadtlage sollte, wie der Schlecker-Markt schräg gegenüber, dichtmachen. Letzter Öffnungstag sollte der jetzige Ostersamstag sein

Sulzbach. Es ist die Nachricht der Woche: Die "Ihr-Platz"-Filiale in Sulzbach bleibt offen, sie wird nicht geschlossen. Die Kette, die zum Schlecker-Konzern gehört, ist ebenfalls von der Insolvenz bedroht. Die Filiale in bester Innenstadtlage sollte, wie der Schlecker-Markt schräg gegenüber, dichtmachen. Letzter Öffnungstag sollte der jetzige Ostersamstag sein.Nach Angaben von Filialleiterin Karin Günther überbrachte die zuständige Bezirksleiterin am vergangenen Donnerstagmorgen höchstpersönlich die gute Nachricht.

Schon beim Einpacken

"Nachdem wir am Tag zuvor Paletten und Kartons bekommen haben, um die restlichen Waren einzupacken, haben wir mit dieser Wende kaum noch gerechnet", gesteht Günther im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung. "Wir wollten gerade mit den Aufräumarbeiten beginnen, als uns die Bezirksleiterin mit dieser wunderbaren Nachricht völlig überraschte. Uns allen sind ganze Felsbrocken von der Seele gefallen."

Die Mitarbeiterinnen hätten schon alle Termine beim Jobcenter gehabt. Günther lachend: "Diese können wir nun absagen."

"Das passt ganz toll zum Osterfest. Das ist unsere Wiederauferstehung", meint Mitarbeiterin Sandra Ochs. "Wir haben bei der Geschäftsleitung mit unserem Protest und der großartigen Unterstützung unseres Bürgermeister, der Stadtverwaltung, des Rats, der übrigen Geschäftsleute und unserer Kundschaft wohl für das Umdenken bei der Geschäftsleitung gesorgt", freut sich Karin Günther und bedankt sich bei allen Unterstützern ganz herzlich. Günther stellt aber klar: "Auch unsere Vermieterin, die uns in den vergangenen Jahren immer schon stark geholfen hat, hat ihren Teil dazu beigetragen, dass unsere Filiale offenbleibt."

An diesem Samstag und am Dienstag nach Ostern wollen die Mitarbeiterinnen bei einem Glas Sekt mit allen diesen Erfolg feiern. Karin Günther spricht von einer Herausforderung, aber auch einer großen Chance. "Wir werden uns voll reinhängen und alle unser Bestes geben, damit die Filiale noch lange bestehen bleibt", versichert die Geschäftsfrau.

Unterschriften gesammelt

Karin Günther und ihre Kolleginnen hoffen nun, dass viele der Kundinnen und Kunden, die gegen die Schließung auf einer Unterschriftensammlung signiert haben, künftig weiter in der Sulzbacher Filiale einkaufen.

Ein kurzer Blick zurück: Als die Mitarbeiterinnen der Filiale von den Schließungsplänen erfuhren, wandten sie sich an den Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam. Der versprach, sich mit allen Mitteln für den Erhalt einzusetzen. In der folgenden Stadtratssitzung stellten Günther und die anderen Mitarbeiterinnen ihre Situation dar und übergaben rund 1700 Unterschriften für die Fortführung des Geschäftes. Der Stadtrat verabschiedete einstimmig eine Resolution, in der der Erhalt der Filiale gefordert wurde.

Die Sulzbacher Geschäftsleute schlossen sich an. Und auch andere Organisationen sowie die Sulzbacher Bürger versprachen, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten einzusetzen. Zudem schrieb Adam an den Insolvenzverwalter. Das Ergebnis dieser gemeinsamen Aktionen: Die "Ihr-Platz"-Filiale in Sulzbach bleibt bestehen. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort