Drogentote im Saarland: Zwei Männer sterben

Schon wieder Drogentote : Zwei Männer im Saarland werden Opfer ihrer Rauschgiftsucht

Rechtsmediziner bestätigen die Todesursache.

Zwei weitere Menschen sind im Saarland am Konsum illegaler Drogen gestorben. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Saarbrücken am Donnerstag (19. September) mitteilt, handelt es sich um Männer, die bislang den Ermittlern nicht als Abhängige bekannt waren.

Ein Dillinger (55) war bereits am Mittwoch, 8. Mai, leblos entdeckt worden. Ein Familienmitglied fand ihn damals in seiner Wohnung. Die Untersuchungen zur Todesursache an der Rechtsmedizin der Uniklinik in Homburg stellten sich nach Polizeiangaben kompliziert dar. Deshalb liege erst jetzt das Ergebnis vor.

Bei dem zweiten Opfer handelt es sich um einen Mann aus Hessen. Den 40-Jährigen hatten Polizisten am Dienstag dieser Woche in einer Homburger Ferienwohnung aufgefunden.

Beide Männer waren nicht zur Arbeit erschienen, worauf nach ihnen geschaut wurde. Seit Jahresbeginn sind im Saarland 25 Menschen an ihrer Rauschgiftsucht gestorben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung