Dreyer will Wahlrecht ab 16

Dreyer will Wahlrecht ab 16

Mainz/Saarbrücken.Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hält an den Plänen für eine Senkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre bei Landtags- und Kommunalwahlen fest

Mainz/Saarbrücken.Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hält an den Plänen für eine Senkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre bei Landtags- und Kommunalwahlen fest. Es sei richtig, dass sich junge Leute früher als heute daran beteiligen könnten, sagte Dreyer am Wochenende nach Angaben der Staatskanzlei bei einem Empfang für rund 350 ehrenamtlich engagierte Bürger in Mainz. "Ich setze mich dafür ein, dass Jugendliche ab 16 Jahren bei Wahlen auf kommunaler Ebene und auf Landesebene das Wahlrecht erhalten." Eine Landtags-Kommission berät derzeit über die Pläne von Rot-Grün. Die CDU, deren Stimmen im Landtag für eine Verfassungsänderung nötig sind, fordert Volljährigkeit, um zu wählen. Auch im Saarland scheitert eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre bislang an der CDU. Zuletzt hatte sie sich in der Frage in den Koalitionsverhandlungen gegen die SPD durchgesetzt. dpa/red

Mehr von Saarbrücker Zeitung