Dresdener Kammerchor spielt Passionsmusik in der Stiftskirche

St. Arnual. Im Rahmen der "Tage Alter Musik im Saarland (Tamis)" präsentiert sich der Dresdner Kammerchor mit Werken von Heinrich Schütz im SR-Studiokonzert am Freitag, 30. März, 20 Uhr, in der Stiftskirche St. Arnual

St. Arnual. Im Rahmen der "Tage Alter Musik im Saarland (Tamis)" präsentiert sich der Dresdner Kammerchor mit Werken von Heinrich Schütz im SR-Studiokonzert am Freitag, 30. März, 20 Uhr, in der Stiftskirche St. Arnual. Passend zur Passionszeit sind die Leiden-Christi-Werke "Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz" und "Historia des Leidens und Sterbens unseres Herrn und Heiland Jesu Christi nach dem Evangelisten St. Lukas" (Lukas Passion) zu hören. Die künstlerische Leitung dieses Konzertes hat Hans-Christoph Rademann, ein weltweit anerkannter Chorklangspezialist. Wegweisend sind seine Konzerte und Einspielungen mit Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, besonders der sächsischen Musikschätze. Seit 2009 arbeitet er mit dem von ihm 1985 gegründeten Dresdner Kammerchor, der für seinen unverwechselbaren Klang von großer Intensität und Klarheit bekannt ist, in Kooperation mit dem MDR und dem Carus-Verlag Stuttgart an der ersten Gesamteinspielung der Werke von Heinrich Schütz. In Expertenkreisen ist man sich einig darüber, dass die Schütz-Einspielungen des Dresdner Kammerchors neue interpretatorische Maßstäbe setzen.Hille Perl, für die Musik das vorrangige Medium der zwischenmenschlichen Kommunikation ist, wird gemeinsam mit ihrem Gambenconsort die klangliche Homogenität und Transparenz des Dresdner Kammerchors hervorheben. red

Karten für das Konzert am Freitag, 30. März, in der Stiftskirche St. Arnual gibt es zum Preis von 14 Euro (ermäßigt sieben Euro) bei SR am Markt, Telefon (06 81) 9 88 08 80 und an der Abendkasse.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort