1. Saarland

Dreimal Zukunft im Garten Reden

Dreimal Zukunft im Garten Reden

Landsweiler-Reden. Drei Veranstaltungen, ein Zukunftsort - am Sonntag, 17. Juni, ist im Garten Reden jede Menge los

Landsweiler-Reden. Drei Veranstaltungen, ein Zukunftsort - am Sonntag, 17. Juni, ist im Garten Reden jede Menge los. Auf dem ehemaligen Grubengelände fließen mehrere Aktionen zusammen; die Veranstalter hätten ein "tolles Gesamtpaket" geschnürt, sagte Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider bei der Vorstellung des Programms in der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises in Reden.Bei dem "Zukunftstag im Garten Reden" dreht es sich zum einen um das Ende der Bergbau-Ära, beziehungsweise darum, eine "Brücke zu schlagen für die Zukunft" (Hoffmann-Bethscheider). Der Landkreis Neunkirchen bietet zunächst eine Sternwanderung "Auf zur letzten Schicht - Auf Bergmannspfaden zur Grube Reden" an. Um 8 Uhr machen sich drei Wandergruppen - an der Gaststätte Alt Steigerhaus in Wemmetsweiler, am Hoferkopf in Bildstock und an der Schachtanlage Gegenort in Wiebelskirchen - auf den Weg nach Reden, begleitet von Bergleuten in traditioneller Kleidung. Zur Ankunft erwartet sie um 9.30 Uhr ein Bergmannsfrühstück bei Gondwana. Mit sich tragen sie Grubenlichter, mit denen sie um 10.15 Uhr eine immerwährende Flamme an der neuen Barbara-Stele im Zentrum des Grubengeländes entzünden wollen. Für den Aufbau der Stele sorgt derzeit die Industriekultur Saar GmbH (IKS), zweiter Veranstalter des Tages. Sein Konzept für die Nach-Bergbau-Ära stellt der Kreis unter Federführung der Wirtschaftsfördergesellschaft im Landkreis Neunkirchen (WFG) unter dem Titel "Initiative Zukunft LK NK" um 10.30 Uhr in der Großen Werkstatt vor.

Um 11.30 Uhr eröffnet die IKS die neuen Wassergärten auf dem einstigen Grubenareal. Geschäftsführer Karl Kleineberg: "Damit wird ein absolutes touristisches Highlight fertig." Seit zehn Jahren arbeite die IKS daran, die "Grube Reden in einen Garten Reden zu verwandeln". Den Höhepunkt dieser Neuausrichtung des Standortes bilden der "außergewöhnliche Wassergarten und die in komplett neuem Look erscheinenden Sieberei- und Schachthallen", sagte Kleineberg. Die Eröffnung feiert die IKS am Nachmittag mit einem Programm, das in Kooperation mit der dritten Veranstaltung des Tages angeboten wird - dem Dorffest von Landsweiler-Reden. Um 12 Uhr spielt die Bergkapelle, ab 16 Uhr steht Mundartmusik auf dem Bühnenprogramm. Das Puppentheater Kussani aus Schwalbach-Elm gastiert um 13 Uhr, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr auf dem zentralen Platz des Geländes, außerdem werden an die Besucher Picknick-Körbe verlost.

Das Dorffest mit Kirmes beginnt bereits am Freitag, 15. Juli, um 19 Uhr und dauert bis Montag, 18. Juni (wir berichteten). Ortsvorsteher Holger Maroldt: "Der Standort ist ein absoluter Glücksfall für uns, wir feiern jetzt bereits zum dritten Mal dort." Gemeinsam mit Landkreis und IKS solle das Dorffest Besuchern am Sonntag ein "attraktives Programm" bieten. Ein Luftballon-Wettbewerb, eine Fahrt mit der Kirmes-Bahn und die Übertragung der EM-Spiele im Public-Viewing ab 18 Uhr runden den Zukunftstag ab.

Auf einen Blick

Für die Sternwanderung am kommenden Sonntag, 17. Juni, um 8 Uhr, ist eine Anmeldung nötig. Teilnehmer müssen sich schnellstmöglich in der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen anmelden, Telefon (06821) 97 29 20 oder per E-Mail an info@rosenkreis.de. kes

 Nach der Bergbau-Ära richtet sich Reden neu aus, wie hier im Zechenhaus. Foto: SZ-Archivfoto
Nach der Bergbau-Ära richtet sich Reden neu aus, wie hier im Zechenhaus. Foto: SZ-Archivfoto

www.rosenkreis.de