1. Saarland

Drei neue Jugendrekorde durch Käthner

Drei neue Jugendrekorde durch Käthner

St. Ingbert. Mit der Rekordzahl von 35 Schwimmern, die insgesamt 200 Starts absolvierten, trat der Schwimmverein St. Ingbert (SVI) beim 11. Max-Ritter-Cup in Dudweiler an

St. Ingbert. Mit der Rekordzahl von 35 Schwimmern, die insgesamt 200 Starts absolvierten, trat der Schwimmverein St. Ingbert (SVI) beim 11. Max-Ritter-Cup in Dudweiler an. Zu den herausragenden Teilnehmern zählte erneut die 13-jährige Rosalie Käthner, die drei neue Jugendrekorde über 200 Meter Freistil (2:13,23 Minuten), 400 Meter Freistil (4:41,36 Minuten) und 200 Meter Schmetterling (2:27,53 Minuten) aufstellte. Neben sieben Goldmedaillen in der Jahrgangswertung schlug sie auch über 200 Meter Freistil in der offenen Wertung als Erste an.

Den Jugendrekord über 50 Meter Rücken verbesserte die elfjährige Lisa Mercedes Köhler auf 37,30 Sekunden. Im Jahrgang blieb sie über sieben Strecken ebenfalls ungeschlagen. Jurek Frey, 13, knackte den Jugendrekord über 200 Meter Rücken (2:23,72 Minuten) und sicherte sich acht Goldmedaillen in der Jahrgangswertung.

Christina Löw, 17, überzeugte mit drei ersten Plätzen in der offenen Wertung über 100 Meter Rücken (1:11,47 Minuten), 50 Meter Schmetterling (30,30 Sekunden) und 100 Meter Schmetterling (1:07,54 Minuten).

Neben Staffelgold (4x100 Meter Lagen mit Kirstin Schaaf, Käthner, Löw und Sabrina Schäfer) ging weiteres Jahrgangsgold an Kirstin Schaaf (achtmal), Fabia Müller und Felix Schwarz (je zweimal), Kathrin Komorowski, Philipp Bachmann und Sebastian Schmitt (je einmal). 41 weitere Silber- und Bronzemedaillen runden die Erfolgsbilanz der SVI-Schwimmer ab.

Die Wasserfreunde St. Ingbert gingen mit drei Schwimmerinnen an den Start. Sarah Bosslet nahm am gleichen Wochenende an einem Großen Schwimm-Meeting in Magdeburg teil. Leider war sie durch eine Erkältung geschwächt, so dass sie nicht an ihre Bestzeiten herankam. Dafür sammelte Lisa Müller, 15, in Dudweiler eifrig Medaillen. Sie erreicht acht Platzierungen in der offenen Wertung, davon vier erste Plätze. Yvonne Gladbach, 20, sicherte sich zwei Mal Jahrgangsgold (400 Meter Freistil und 400 Meter Lagen) in der Jahrgangswertung. Maike Dörr schwamm über 200 Meter Schmetterling auf den ersten Platz im Jahrgang 1998 und erzielte insgesamt sieben Medaillen. red