1. Saarland

Drei leichte Schläge mit dem Narrenschwert

Drei leichte Schläge mit dem Narrenschwert

Dudweiler. Es war ein Heimspiel für das Kinderprinzenpaar. Ihr Heimatverein, der Dudweiler Carnevalclub (DCC) feierte am Samstag sein Ordensfest im ehemaligen Saal der Liedertafel. Ihre Lieblichkeit Prinzessin Selina I. und ihr "Gemahl" Marek I. durften die Orden verteilen. Mehr als 200 der begehrten Abzeichen hat der Verein für die Session machen lassen

Dudweiler. Es war ein Heimspiel für das Kinderprinzenpaar. Ihr Heimatverein, der Dudweiler Carnevalclub (DCC) feierte am Samstag sein Ordensfest im ehemaligen Saal der Liedertafel. Ihre Lieblichkeit Prinzessin Selina I. und ihr "Gemahl" Marek I. durften die Orden verteilen. Mehr als 200 der begehrten Abzeichen hat der Verein für die Session machen lassen. Und etwa 100 wurden verteilt, an Gäste und Akteure. Die ersten Orden bekamen die hohen Herren vom Elferrat. In dieses erlauchte Gremium wurde Wolfgang Fuchs aufgenommen. Das Zeremoniell oblag Franz Kurth. Drei leichte Schläge mit dem Narrenschwert auf Schultern und Kopf, und es war geschehen. Fuchs bekam noch die Elferratskappe und natürlich auch einen Orden. Damit war er ordentliches Elferratsmitglied. Einen Orden bekam auch André Kurth. Das mit zwei Jahren jüngste DCC-Mitglied fühlte sich sichtlich wohl auf der Bühne, wollte gar nicht mehr runter. "Das ist unser Prinz in Lauerstellung", verriet Elferratschef Thomas Bohn. Eine besondere Ehre wurde Bezirksbürgermeister Walter Rodermann zuteil: Er wurde in den DCC-Ehrenrat aufgenommen.

Die Saar-Sittiche Angela Reichelt und Armin Dissieux gestalteten das kurzweilige Programm, gaben einen Vorgeschmack auf das, was von ihnen in der Session zu erwarten ist. Mit ihren Stimmungsliedern brachten sie den Saal zum Kochen. Musik machte Gerhard Conrad. Neben Orden gab es auch Ehrungen für DCC-Mitglieder. Seit 1 mal 11 gehört Thomas Bohn dem DCC an. Isolde Wick, sie machte bei der Tanzgruppe Moonlight-Ladies mit, ist 2 mal 11 Jahre dabei.

Neuanfang beim HKV

Die neuen Sessionsorden wurden auch beim Heimat- und Kulturverein (HKV) Dudweiler-Nord unters Volk gebracht. Das Vereinsheim der Norder-Narren im Rehbachpfad war zum Ordensfest rappelvoll. Herren in feinen Anzügen mit Narrenkappen auf dem Kopf hakten sich bei attraktiven Gardemädchen ein und schunkelten zur Musik von Haus- und Hofmusiker Hans-Peter Weiland. Viele Abordnungen befreundeter Karnevalsvereine waren gekommen. Der HKV feierte Ordensfest und gleichzeitig Neujahrsempfang. Der neue Vorsitzende Mike Stättler und seine Stellvertreterin Michaela Schon begrüßten die Gäste und besonders das neue Dudweiler Kinderprinzenpaar plus Hofstaat. Ihnen zu Ehren zeigte das Jugendtanzpaar des HKV, Larissa und Lars Brückner, einen flotten Tanz. Die Zwillinge ließen sich auch von den Tücken der Technik nicht aus dem Konzept bringen. Donnernder Applaus war ihr Lohn. "Es ist wieder soweit, die fünfte ist unsere Jahreszeit", erklärte Mike Stättler und stellte mit Nachdruck fest: "Der HKV macht Faasenacht wie jedes Jahr, auch wenn es uns in dieser Session mehr Anstrengungen gekostet hat." Aber nach dem Neuanfang sei man im Verein näher zusammengerückt.

Dank sagte der neue Vereinschef an die Adresse seines Vorgängers Jürgen Hissle: "Er hat über viele Jahre Großes geleistet für die Norder Faasenacht."