Drei Brände in der Innenstadt halten Feuerwehr in Atem

Neunkirchen · Neunkirchen. Zu drei Bränden innerhalb von 24 Stunden musste der Löschbezirk Innenstadt der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen ausrücken. Dabei entstand teilweise erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde bei den Bränden glücklicherweise niemand.Wie die Wehr mitteilte, brannte bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag um kurz vor 1 Uhr ein Gartenhaus in der Schwebelstraße

 Die Überreste des Brandes in der Goethestraße. Foto: ard

Die Überreste des Brandes in der Goethestraße. Foto: ard

Neunkirchen. Zu drei Bränden innerhalb von 24 Stunden musste der Löschbezirk Innenstadt der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen ausrücken. Dabei entstand teilweise erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde bei den Bränden glücklicherweise niemand.Wie die Wehr mitteilte, brannte bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag um kurz vor 1 Uhr ein Gartenhaus in der Schwebelstraße. Das Feuer, das sich rasch ausbreiten konnte, griff auch noch auf einige, etwa zehn Meter hohe Tannen über. Wie der Einsatzleiter der Wehr berichtet, brannten die Nadelbäume innerhalb von Sekunden lichterloh. Durch den Brand wurden das Gartenhaus und diverse Geräte darin völlig zerstört. Die Kräfte aus Neunkirchen wurden von der Wehr aus Wiebelskirchen bei den Löscharbeiten unterstützt. Wie das Feuer in dem Hinterhof entstehen konnte, wird noch durch die Polizei geklärt.

Keine 24 Stunden später musste die Wehr erneut ausrücken. Der Grund für diesen Alarm: ein Brand in einer Garagenanlage in der Ziehwaldstraße. Der Alarm ging um 21.35 Uhr bei der Wehr ein. Kurze Zeit später waren 30 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen vor Ort. Die Wehrleute mussten zunächst das Garagentor gewaltsam öffnen, um an den Brandherd zu gelangen. Das Feuer entstand vermutlich durch einen technischen Defekt in einer Elektroverteilung. Durch die Brandeinwirkung wurden Teile der Dacheindeckung und in der Garage gelagertes Material beschädigt.

Noch auf der Rückfahrt von dem Einsatz in der Ziehwaldstraße wurde der Wehr ein Brand in der Goethestraße gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte Sperrmüll, der vor einem Haus zur Abholung bereit stand. Die Hitze des Feuers war bereits so stark, dass ein Kunststoff-Rollladen des angrenzenden Wohnhauses geschmolzen war. Auch das Glas eines Fensters war durch die Hitzeeinwirkung bereits gerissen. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, dennoch entstand an dem Wohnhaus Sachschaden. Wie der Sperrmüll in Brand geraten konnte, wird derzeit noch durch Ermittlungen der Polizei geklärt. ard