Drei Bands rocken gemeinsam für Britta

Drei Bands rocken gemeinsam für Britta

„Gemeinsam für Britta“ wurde schon einiges bewegt. Am 24. Januar gibt es nun ein weiteres Benefizkonzert zugunsten der jungen Frau aus Scheuern, die Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Drei Bands rocken für sie und die Gäste die Hunnenringhalle in Otzenhausen. Veranstalterin Michaela Weiler freut sich besonders auf Brittas Kommen.

Normalerweise kümmert sich Michaela Weiler um die Gäste in ihrem Kasteler Kneipchen. Doch zurzeit steckt sie mitten in den Vorbereitungen für eine Benefizveranstaltung. Unter dem Motto "Drei Livebands gemeinsam für Britta" startet am Freitag, 24. Januar, ein Konzert in der Hunnenringhalle in Otzenhausen. Der Erlös ist für Britta Schug bestimmt. 2012 wurde die junge Frau Opfer eines Gewaltverbrechens. Mit den Folgen kämpft sie noch heute. Viele Menschen aus der Region haben Anteil am Schicksal der jungen Frau aus Scheuern genommen. Bei der Aktion "Gemeinsam für Britta" im Juni vergangenen Jahres in Scheuern kamen 58 000 Euro zusammen.

Jetzt steht die nächste Aktion für Britta in den Startlöchern. Die Idee dazu ist im Kneipchen entstanden. Eines Abends sei Jennifer Kirbs zu Gast gewesen, erinnert sich Michaela Weiler. Die Architektin von "Planwerk - kreativ planen" hat kostenlos den barrierefreien Umbau von Brittas Zuhause entworfen.

Es fehle noch immer Geld, bemerkte Jennifer Kirbs. Dieser Satz ließ Michaela Weiler nicht mehr los und so stellte sie zunächst eine Spendenbox in ihrer Kneipe auf. Darin sammelten sich geschätzte 300 bis 500 Euro bis Ende November an. Doch das war der 48-jährigen Michaela Weiler nicht genug. Sie fragte sich: "Wie kann man an einem Abend möglichst viel Geld zusammenbekommen?" Die Antwort: bei einem Konzert.

Zunächst suchte die 48-Jährige nach einer passenden Location und fragte bei Nonnweilers Bürgermeister Franz Josef Barth an. "Er sagte sofort: tolle Sache", erinnert sich Michaela Weiler. "Und stellte mir die Hunnenringhalle kostenlos zur Verfügung."

Bandsuche per Internet

Um passende Bands für das Konzert zu finden, durchstöberte sie das Internet und kontaktierte mehrere Gruppen. Drei Bands sagten schließlich spontan zu. Top-Act des Abends ist Teamwork (23 bis 1 Uhr). "Die habe ich früher schon gerne gehört", freut sich die 48-Jährige über diese Verpflichtung besonders. Die Band spielt eine Mischung aus Rock, Pop, Soul und Funk. Gleichzeitig koordiniert die Formation die Licht- und Tontechnik der Veranstaltung. Die zweite Band des Abends ist Dr. Horst and the Firemeiers. Das Quartett hat Titel von Amy Winehouse, Tracy Chapman, Boss Hoss oder AC/DC im Repertoire. Komplettiert wird das Programm mit Country- und Westernmusik. Die steuert die Formation Route 66 Saar (21.30 bis 22.30 Uhr) bei. "Alle Bands treten ohne Gage auf", betont die Veranstalterin. So dass der Erlös der Benefizveranstaltung komplett an Britta geht.

Die junge Frau ist zurzeit wieder in der Klinik in Heidelberg. Nach Auskunft von Michaela Weiler wurde sie am vergangenen Mittwoch an der Hand operiert. Die 48-Jährige steht in regelmäßigen Kontakt mit Brittas Mutter. "Sie hat mir gesagt, dass Britta bei dem Konzert dabei sein wird." Darüber freut sich Michaela Weiler ganz besonders.

Neben dem Musikprogramm wird es auch eine Tombola geben. Einige Preise hat die Veranstalterin schon in petto. Weitere sollen folgen. Damit am Ende ein möglichst großer Erlös erzielt wird. "Ich habe gehört, es würde ein fünfstelliger Betrag bei den Umbaukosten fehlen", sagt Michaela Weiler. "Wenn wir den zusammenbekommen würden, wäre das klasse."

Hinter den Kulissen einer solchen Veranstaltung werden viele Helfer gebraucht. Die 48-Jährige ist begeistert, dass sich immer mehr Leute, teilweise aus den Nonnweiler Vereinen bei ihr melden und ihre Hilfe anbieten - gemeinsam für Britta.

Mit dem Verwendungszweck "Für Britta" können Spenden auf das Spendenkonto der Rudi-Kappés-Stiftung überwiesen werden: Kreissparkasse St. Wendel (BLZ: 592 510 20), Konto-Nr.: 120 122 015.

Dr. Horst and the Firemeiers eröffnet das Konzert. Foto: Band. Foto: Band
Route 66 Saar ist die dritte Band im Bunde. Foto: Ha.We. Foto: Ha.We.

Zum Thema:

AUF EINEN BLiCKDas Benefizkonzert für Britta findet am Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, in der Hunnenringhalle in Otzenhausen statt. Es treten auf: Teamwork, Dr. Horst and the Firemeiers und Route 66 Saar. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Kartenvorverkauf startet ab 15. Januar. Die Karten kosten sieben Euro und sind erhältlich bei Schreibwaren Feis in Otzenhausen, Kaufhaus Becker in Primstal, im Kneipchen in Kastel und im Dorfladen in Scheuern. An der Abendkasse kostet das Ticket acht Euro. Wer sich an der Tombola beteiligen will, kann sich an Michaela Weiler wenden, Tel. (01 76) 97 58 15 49. evy

Mehr von Saarbrücker Zeitung