1. Saarland

"Dreck-weg-Telefon" zum Kampf gegen alltäglichen Müll

"Dreck-weg-Telefon" zum Kampf gegen alltäglichen Müll

Saarbrücken. Dreck wegmachen für den Arbeitgeber - warum nicht? Die Mitarbeiter der Stadt Saarbrücken sind durch ein Schreiben ermuntert worden, ihren Beitrag zur Sauberkeit zu leisten und damit Vorbild für andere zu sein. Zusammen mit der Gehaltsabrechnung erhielten die Bediensteten dieser Tage ein Schreiben der Oberbürgermeisterin Charlotte Britz

Saarbrücken. Dreck wegmachen für den Arbeitgeber - warum nicht? Die Mitarbeiter der Stadt Saarbrücken sind durch ein Schreiben ermuntert worden, ihren Beitrag zur Sauberkeit zu leisten und damit Vorbild für andere zu sein. Zusammen mit der Gehaltsabrechnung erhielten die Bediensteten dieser Tage ein Schreiben der Oberbürgermeisterin Charlotte Britz. Darin heißt es unter anderem: "Jeder kann an seinem Arbeitsplatz zu einem besseren Erscheinungsbild unserer Stadt beitragen. Sehen Sie nicht über Verschmutzungen in Ihrem Arbeitsumfeld hinweg, sondern benachrichtigen Sie die zuständigen Stellen in Ihrem Haus. Gehen Sie nicht an weggeworfenen Zigarettenschachteln vorbei, sondern heben Sie sie auf. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun dies bereits, Ihnen möchte ich herzlich danken." Die Bediensteten werden in dem Brief mit der Nummer des "Dreck-weg-Telefons" vertraut gemacht. Dort kann jeder Meldung machen, 80 Mitarbeiter des Entsorgungsdienstes kümmern sich um Sauberkeit: Telefon (08 00) 888 56 78 oder sauberistschoener@saarbruecken.de. wp