1. Saarland

Drahtcord: Linke sieht Continental und Pirelli in der Pflicht

Drahtcord: Linke sieht Continental und Pirelli in der Pflicht

Merzig/Saarbrücken. Die Landesregierung soll mit mit den Gesellschaftern Continental und Pirelli Verhandlungen aufzunehmen, um das Drahtcord-Werk in Merzig mit den vorhandenen Arbeitsplätzen zu erhalten. Dies forderte nach der gestrigen Sitzung des Lanbdtags-Wirtschaftsausschusses der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion Die Linke", Heinz Bierbaum

Merzig/Saarbrücken. Die Landesregierung soll mit mit den Gesellschaftern Continental und Pirelli Verhandlungen aufzunehmen, um das Drahtcord-Werk in Merzig mit den vorhandenen Arbeitsplätzen zu erhalten. Dies forderte nach der gestrigen Sitzung des Lanbdtags-Wirtschaftsausschusses der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion Die Linke", Heinz Bierbaum. "Das ist schon deshalb geboten, weil der Großteil der Beschäftigten über 50 Jahre alt ist und somit kaum Chancen am Arbeitsmarkt hat. Außerdem schreibt das Werk schwarze Zahlen, so dass auch keine wirtschaftlichen Gründe geltend gemacht werden können." Bierbaum sieht laut einer Pressemitteilung insbesondere Continental und Pirelli in der Pflicht, die 94 Arbeitsplätze am Standort zu erhalten - entweder durch Beibehaltung der bisherigen Produktion oder aber durch neue industrielle Aktivitäten. red