Diese Bilder kommen von Herzen

Diese Bilder kommen von Herzen

Dudweiler. "Von abstrakter bis hin zu realistischer Kunst ist alles dabei", sagte Manuela Osterburg. Sie ist die Leiterin der VHS-Malkurse in Dudweiler. "Die Vielfalt der unterschiedlichen Charaktere der Kursteilnehmer wird in den Bildern deutlich, und das ist ja das Schöne: Die Bilder kommen einfach von Herzen", sagte sie zur Eröffnung einer ganz besonderen Ausstellung

Dudweiler. "Von abstrakter bis hin zu realistischer Kunst ist alles dabei", sagte Manuela Osterburg. Sie ist die Leiterin der VHS-Malkurse in Dudweiler. "Die Vielfalt der unterschiedlichen Charaktere der Kursteilnehmer wird in den Bildern deutlich, und das ist ja das Schöne: Die Bilder kommen einfach von Herzen", sagte sie zur Eröffnung einer ganz besonderen Ausstellung.Dabei lobte Osterburg ausdrücklich ihre ältesten Kursteilnehmer, Margarete und Günther Seeber: "Mit Charme, Humor und Freude bereichern sie jeden Montag unseren Kurs." Günther Seeber ist mit seinen fast 88 Jahren noch aktiv dabei. Seine Frau und er malen Bilder mit den verschiedensten Materialien. "Am liebsten mag ich an dem Kurs, dass ich Kommunikation mit Leuten habe, die wie ich Freude am Malen haben", sagt Margarete Seeber lächelnd.

Das Krankenhaus St. Josef und die Volkshochschule Dudweiler veranstalteten am Sonntag eine Vernissage der VHS-Montagsmalkurse im Foyer der Klinik. Da der Platz im Bürgeramt nicht ausreichte, hatten die Teilnehmer die Idee, in das ansprechende Foyer zu gehen.

Und das war eine gute Idee, denn in dem hellen, modern gestalteten Ambiente kommen die über 120 Werke sehr gut zur Geltung. Zu sehen ist eine abwechslungsreiche Mischung: Bilder mit Motiven aus Dudweiler und Umgebung, afrikanische Porträts und Landschaften bis hin zu klassischen Blumenbildern. Begeistert ist Manuela Osterburg von allen Teilnehmern ihrer Kurse - Anfängern wie Fortgeschrittenen. "Es gehört eine Menge Mut dazu, seine Werke öffentlich auszustellen und ich bin sehr stolz", sagte sie. Vor allem aber sind die Künstler selbst zufrieden mit der Gestaltung ihres Gesamtwerkes, eines 1,5 mal 1,5 Meter großen Blumenbildes auf Rohleinen, von jedem Kursteilnehmer mit Acryl gestaltet. Der Höhepunkt der Vernissage war dann auch die Versteigerung dieses Blumenbildes, dessen Erlös dem Afrika-Projekt von Dr. Hans Schales zugute kommt. Mindestgebot bei der Auktion waren 100 Euro.

Karin Burkart (Bündnis 90/ Die Grünen) ersteigerte schließlich das Kunstwerk für 370 Euro und stellte es dem Dudweiler Krankenhaus zur Verfügung: "Ich habe das Bild privat ersteigert, da es mit seinen Blumen gut zu den Grünen passt", sagte sie schmunzelnd, "aber ich glaube, es hat im Krankenhaus einen guten Platz, da es hier doch viele Menschen erfreuen kann."

Abir Giacaman, die Direktorin des Krankenhauses St. Josef, freute sich über das großzügige Angebot und nahm es dankend an: "Wir haben einen schönen Platz für das Bild in unserem Konferenzraum. Ich denke, da werden wir es hinhängen, da wir viele Besucher und Veranstaltungen in diesem Raum haben und es uns so mit seiner positiven Ausstrahlung bereichern kann."

Michael Wagner, der Leiter der Volkshochschule Dudweiler, dankte zum guten Schluss der Malkurs-Chefin Osterburg. Ihretwegen, sagte Wagner, habe sich die kreative Hobbykünstler-Zusammenkunft erst richtig entwickelt.

Die Ausstellung in St. Josef ist bis 27. März zu sehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung