1. Saarland

Die Zusammenarbeit funktioniert

Die Zusammenarbeit funktioniert

Namborn. "Aus drei werden neun." Wie der Vorsitzende des Sportvereins Namborn, Patrick Färber, in der Versammlung der Jugend-Abteilung berichtete, ist die neu gegründete Spielgemeinschaft gut angelaufen. Wegen der dünnen Personaldecke sei nach mehreren Gesprächen die Spielgemeinschaft Namborn-Güdesweiler-Hirstein aufgelöst und eine neue mit dem Namen JSG Saar-Nord gebildet worden

Namborn. "Aus drei werden neun." Wie der Vorsitzende des Sportvereins Namborn, Patrick Färber, in der Versammlung der Jugend-Abteilung berichtete, ist die neu gegründete Spielgemeinschaft gut angelaufen. Wegen der dünnen Personaldecke sei nach mehreren Gesprächen die Spielgemeinschaft Namborn-Güdesweiler-Hirstein aufgelöst und eine neue mit dem Namen JSG Saar-Nord gebildet worden. Darin sind mit dem SV Namborn, TuS Hirstein, SF Güdesweiler, SV Gehweiler, SV Wolfersweiler, FC Walhausen, SV Steinberg, TuS Nohfelden und SV Mosberg neun Vereine integriert. Trotz der vielen Vereine komme man aber nur auf rund 120 Jugendspieler, erklärte Färber. Immerhin: Das reiche aus, um in jeder Altersklasse eine Mannschaft zu stellen. Bei der D- und der C-Jugend sind es sogar je zwei Teams. Der SV Namborn beteiligt sich an der SG mit 17 Spielern. Färber: "Die Zusammenarbeit mit den Vereinen ist bei dieser Größenordnung der Spielgemeinschaft zwar etwas schwierig, funktioniert aber reibungslos." se