1. Saarland

Die Wunschliste des Saarlandes für Merkel und Macron

Elysée-Vertrag : Die Wunschliste des Saarlandes für Merkel und Macron

Die Landesregierung und saarländische Abgeordnete haben für die Liste deutsch-französischer Projekte, die die Regierungen beider Staaten morgen beschließen wollen, zahlreiche Vorhaben gemeldet. Welche davon am Ende umgesetzt werden, ist noch offen.

Eine Auswahl:

Investitionen: deutsch-französischer Investitionsfonds zur Unterstützung von Infrastruktur und Einrichtungen in der Grenzregion

Bildung: Ausbau der binationalen und bilingualen Kitas und Grundschulen, Ausbau der schulischen Austausche und Praktika, Stärkung des Referendar- und Lehreraustauschs

Verkehr: Reaktivierung der Niedtalstrecke zwischen Dillingen und Bouzonville, Ausbau der Bahnverbindung Metz – Saarbrücken, Stärkung der Schienenschnellverbindung Paris – Frankfurt über Saarbrücken, Lückenschluss bei allen Verkehrsverbindungen

Polizei: Ausbau der Zusammenarbeit von Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutz

Energie: Industrielles Energiewende-Pilotprojekt zur Kopplung von Strom-, Wärme- und Verkehrsnetzen. Beide Staaten sollen dabei gemeinsame Lösungen für die Grenzregion und beide Volkswirtschaften erarbeiten.

Wissenschaft: Ausbau der Hochschul- und Forschungskooperation (Uni der Großregion als europäische Universität), Saarbrücken und Nancy als Standort für das geplante deutsch-französische Zentrum für Künstliche Intelligenz

Gesundheit: Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den Krankenhäusern und bei der Ausbildung der Pflegekräfte

Mehrsprachigkeit: Grenzregion soll innerhalb einer Generation mehrsprachig sein. Beschilderung soll zweisprachig werden; zweisprachige Radio-und Fernsehsendungen im Grenzgebiet

Wirtschaft: Stärkung der Beratungsangebote für Grenzgänger, Ausbau der grenzüberschreitenden dualen Ausbildung sowie der gemeinsamen deutsch-französischen Berufsschulzweige, stärkere Vernetzung der Berufsschulen, Stärkung deutsch-französischer Fachmessen