1. Saarland

Die Suche geht weiter

Die Suche geht weiter

Merzig. Die Suche nach dem 23-Jährigen, der am vergangenen Donnerstag von der Hilbringer Brücke in die Saar sprang, wird fortgesetzt. "Die Wasserschutzpolizei und die Polizei Merzig werden auch in den nächsten Tagen weitersuchen", sagt Norbert Zimmer, Leiter der Polizeibezirksinspektion Merzig

Merzig. Die Suche nach dem 23-Jährigen, der am vergangenen Donnerstag von der Hilbringer Brücke in die Saar sprang, wird fortgesetzt. "Die Wasserschutzpolizei und die Polizei Merzig werden auch in den nächsten Tagen weitersuchen", sagt Norbert Zimmer, Leiter der Polizeibezirksinspektion Merzig. Allerdings nicht mehr permanent den ganzen Tag, sondern nur noch sporadisch - schließlich gebe es noch viele andere Aufgaben zu erledigen.Der junge Kurde war am Donnerstagabend vor den Augen seiner Familie in die Saar gesprungen. Bis ein Uhr nachts suchten Taucher der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Merzig und von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Saarlouis nach dem Vermissten. Geleitet wurde die Aktion von Jürgen Ehm, dem Leiter der Wasserwacht des DRK Merzig. Auch am Freitag blieb die Suche der Taucher der Wasserschutzpolizei ohne Erfolg. Warum der junge Mann von der Brücke gesprungen war, ist weiterhin unklar. Freunde, mit denen er noch kurze Zeit zuvor zusammen war, schilderten ihn als guten Kameraden, der allerdings mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte. Ein Passant hatte sich am Donnerstagabend todesmutig ins Wasser gestützt, um den Mann zu retten. Nach Zeugenaussagen konnte er ihn jedoch nicht im kalten Wasser der Saar festhalten.