Die Stadt macht in Mode

Die Stadt macht in Mode

Neunkirchen. Keine Frage, Silvia Urschel, das vielfach prämierte Tanz-Mariechen vom Karnevalsverein Wiebelskirchen, sieht klasse aus in dem brandneuen Neunkirchen-T-Shirt

Neunkirchen. Keine Frage, Silvia Urschel, das vielfach prämierte Tanz-Mariechen vom Karnevalsverein Wiebelskirchen, sieht klasse aus in dem brandneuen Neunkirchen-T-Shirt. Und auch OB Jürgen Fried macht eine tadellose Figur in dem körpernahen schwarzen Teil, das auf der Vorderseite mit der Silhouette des Alten Hüttenareals und der Aufschrift "Neunkirchen - steel-echt" für die Kreisstadt Reklame machen soll. In der Stadtpressekonferenz wurde das kleidsame Stück als neue Neunkircher Marketing-Aktion präsentiert. Weil sich das englische Wort "steel" (deutsch: Stahl) ausgesprochen anhört wie "Stil", sehen die Schöpfer des Shirts schönen Wort-Witz in der Beschriftung. Vor dem Hintergrund der Stahl-Vergangenheit werde die aktuelle Dynamik Neunkirchens deutlich. Der Neunkircher Designer Hans Huwer hat die silberfarbene Grafik gestaltet, die den Träger des unkomplizierten Bekleidungsteils als Neunkirchen-Fan outet.Nachdem man bisher die Neunkirchen-Produkte nur bestellen konnte, kann man das T-Shirt (es soll ein Polo folgen) jetzt an mehreren Verkaufsstellen anprobieren und für 12 Euro gleich mitnehmen. sl

Erhältlich ist das Shirt an der Info-Theke im Rathaus, beim I-Punkt in der Lindenallee 2, im Kombi-Bad "Die Lakai" und bei RU-Copy in der Keplerstraße 11 in Wiebelskirchen.