1. Saarland

Die Schulzeit ist vorbei - Viel Neues beginnt

Die Schulzeit ist vorbei - Viel Neues beginnt

Homburg. "Wir sind fertig und die Lehrer sind am Ende", steht bei der Abschlussfeier im Kulturzentrum Saalbau in Homburg auf einem von Luftballons umrahmten Transparent. Insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler gehen jetzt von Bord des Schiffes Robert-Bosch-Schule. Davon haben 57 den mittleren Bildungsabschluss und 33 den Hauptschulabschluss erreicht

Homburg. "Wir sind fertig und die Lehrer sind am Ende", steht bei der Abschlussfeier im Kulturzentrum Saalbau in Homburg auf einem von Luftballons umrahmten Transparent. Insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler gehen jetzt von Bord des Schiffes Robert-Bosch-Schule. Davon haben 57 den mittleren Bildungsabschluss und 33 den Hauptschulabschluss erreicht. 19 Schüler haben die Berechtigung, die gymnasiale Oberstufe zu besuchen, 14 können mit ihrem Abschluss zur Höheren Handelsschule gehen.Darüber hinaus erhielten 14 Schüler das Fremdsprachenzertifikat in Englisch. Schulleiterin Barbara Neumann verglich in ihrer Rede die Schulzeit mit einer Schiffsreise. Vor ein paar Jahren hätten die Schüler ein Schiff bestiegen, gemeinsam die Segel gesetzt, um ihrem Ziel, dem Abschluss, entgegen zu segeln. Diese Reise sei nicht immer einfach gewesen, da das Schiff durch den Seitenwind zu kentern drohte und die Schüler ihr Reiseziel fast aus den Augen verloren hätten, so Neumann. Doch es habe immer wieder Menschen gegeben, die ihnen Mut machten und halfen, dem Sturm zu trotzen, um wieder Fahrt aufnehmen zu können. Mit der Abschlussfeier seien die Schüler am Zielhafen angekommen. Sie dürften die eigenen Boote besteigen, die sie auf die nächsten Abschnitte der Reise brächten.

Mit dem Einstieg ins Berufsleben oder dem Start in eine neue Schule müssten die Absolventen nun selbst das Ruder in die Hand nehmen, selbst entscheiden, wohin sie sich navigieren. Bisher habe die Schule die Kommandos gegeben, das Steuerrad in der Hand gehalten und gezeigt, wo Backbord und Steuerbord ist. "Heute lassen wir die Leinen los", betonte Barbara Neumann. "Ihr seid selbst für euer Reiseziel verantwortlich". Nach sechs beziehungsweise fünf Jahren seien die Absolventen am Zielhafen angelangt, betonte Schulleiterin Barbara Neumann auch im Namen ihrer Kolleginnen Christiane Ranker und Marion Mühlum. Sie hätten ihren Seesack gepackt und warteten darauf, die Heuer, sprich das Abschlusszeugnis, ausgezahlt zu bekommen. Schließlich sei die Heuer entscheidend, mit welchem Schiff sie weiter reisen könnten. Wesentlichen Anteil am Erfolg der Schüler habe, so Neumann, "unsere Mannschaft, die im Laufe des Schuljahres geholfen hat, alle Klippen zu umfahren und die tüchtig Segel gesetzt hat, wenn Wind aufkam".

Neumanns Dank galt auch der Firma Bosch als wichtigem Kooperationspartner der Schule sowie der VR Bank. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Chor AG, Eva Jurres (Klavier), Lena Ködel (Cello) und Sofije Azemi (Gesang). "Heute lassen wir

die Leinen los."

Barbara Neumann,

Schulleiterin

Auf einen Blick

Insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler haben an der Robert-Bosch-Schule ihren Abschluss im mittleren Bildungsabschnitt beziehungsweise Hauptschulabschluss gemacht. Als beste Schüler des mittleren Bildungsabschlusses wurden Eveline Schulz (Erbach) mit 14,14 Punkten, Marcus Masseli aus Kirrberg (10,36) und Kerim Impis aus Homburg (10,23) ausgezeichnet. Isabell Blaschka aus Altstadt mit 10,29 Punkten und Jasmin El-Jarousha aus Homburg mit 11,14 Punkten erhielten eine Auszeichnung für den besten Hauptschulabschluss. re