1. Saarland

Die Säule steht wieder

Die Säule steht wieder

Völklingen. Der Kontakt brach eigentlich nie richtig ab. Und die Baskets 98 setzten alles daran, um ihren wichtigsten Center aus der eigenen Jugend zurückzuerobern. Eine Saison hat es gedauert, nun ist Ivan Buntic zu den Völklingern in die 1. Basketball-Regionalliga zurückgekehrt. "Unser Ziel war es immer, ihn zurückzuholen

Völklingen. Der Kontakt brach eigentlich nie richtig ab. Und die Baskets 98 setzten alles daran, um ihren wichtigsten Center aus der eigenen Jugend zurückzuerobern. Eine Saison hat es gedauert, nun ist Ivan Buntic zu den Völklingern in die 1. Basketball-Regionalliga zurückgekehrt. "Unser Ziel war es immer, ihn zurückzuholen. Seine Verstärkung hat uns in der letzten Saison gefehlt", erklärt Trainer Jörg Arand und ist froh darüber, dass die Säule seines Teams wieder da ist: "Wir hatten Defizite im Rebound und haben dringend jemanden wie Ivan gebraucht, der unter dem Korb punkten kann."Mit Buntic wurden die Völklinger vorletzte Saison Oberliga-Meister. Ohne ihn mussten sie in der vergangenen Runde das Abenteuer 1. Regionalliga überstehen. Die Liga haben die Baskets als Tabellenzwölfter gehalten. Da die TS Göppingen freiwillig in die 2. Regionalliga zurückzog, stiegen daneben nur die wiha Panthers Schwenningen ab.

In der Regionalliga erhofft sich Ivan Buntic eine Platzierung im mittleren bis oberen Tabellendrittel. Eine Saison spielte der 20-Jährige in der höchsten luxemburgischen Liga bei Amicale Steinsel. Doch dort fühlte er sich nicht wohl. "Ich hatte Probleme mit dem Trainer, weil er Spieler bevorzugt hat, die meiner Meinung nach schlechter waren als ich. Und ich musste dann auf der Bank sitzen", sagt er.

Daraufhin setzte er sich mit seinen Eltern zusammen und sprach alle Angebote, die ihm vorlagen, durch. Dabei spielte seine berufliche Ausbildung eine wichtige Rolle. "Ich möchte meine Ausbildung gescheit fertig machen, und so sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es für meine sportliche und berufliche Zukunft das Beste ist, nach Völklingen zurückzukehren", erklärt Buntic, der in Ludweiler wohnt. Seinen Traum von einer Profi-Karriere hat er mit der Rückkehr in die 1. Regionalliga noch nicht an den Nagel gehängt. "Für mich ist es wichtig, eine gute Ausbildung zu haben, falls das mit dem Basketball nicht klappt", betont er und fügt hinzu: "Ich denke, dass ich mich mit vielen Spielminuten in der 1. Regionalliga spielerisch weiterentwickeln kann. Wie es dann weitergeht, sehen wir nach der Saison."

In Völklingen wurde der 2,07-Meter-Riese gut aufgenommen. "Ich kenne die Jungs ja schon seit Jahren", sagt Buntic. Auf ein paar Weggänge und neue Gesichter muss er sich aber einstellen. Während mit Buntic ein langjähriges Vereinsmitglied zurückkehrt, verlässt mit Christian Bruns ein wichtiger Routinier das Team. Der Flügelspieler, der einen Großteil der vergangenen Saison wegen eines Bänderabrisses pausieren musste, will sich beruflich weiterentwickeln. Nun müssen die Baskets auf dieser Position Ersatz finden. Außerdem will Trainer Arand das Team mit ein bis zwei Spielern aus der zweiten Mannschaft verstärken: "Ich denke, dass etwa Martin Langenfeld auf der Aufbau-Position das Zeug hätte, in der ersten Mannschaft zu spielen." Der 19-Jährige spielte vergangene Saison mit einer Doppellizenz beim BBC Bous in der Oberliga.

Bis Anfang Juni soll der Kader stehen. Dann entscheidet sich auch, ob der Amerikaner Darrell Bullock bleiben wird. "Er ist unsere erste Option", erzählt Arand und hofft, dass möglichst alle Spieler der abgelaufenen Runde dem Team erhalten bleiben. müs