Die Saarpfalz als Schnittmenge hat besondere Bedeutung

Die Saarpfalz als Schnittmenge hat besondere Bedeutung

Homburg/Blieskastel. Die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft ist eine Einrichtung der Protestantische Landeskirche der Pfalz mit der Aufgabe, Bildung und gesellschaftspolitische Arbeit im Auftrag der Landeskirche umzusetzen. Homburg und Zweibrücken gehören zur Arbeitsstelle, die ihren Sitz in Kaiserslautern hat

Homburg/Blieskastel. Die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft ist eine Einrichtung der Protestantische Landeskirche der Pfalz mit der Aufgabe, Bildung und gesellschaftspolitische Arbeit im Auftrag der Landeskirche umzusetzen. Homburg und Zweibrücken gehören zur Arbeitsstelle, die ihren Sitz in Kaiserslautern hat. "Die Arbeitsstelle nimmt sich Gesellschaftsthemen an und bezieht auf dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes Position", sagt Winfried Frank. Er ist Referent für Regionen und zuständig für Sonderprojekte im Bildungsbereich. Dem Saarpfalz-Kreis als Schnittmenge zwischen Rhein, Blies und Saar komme eine besondere Bedeutung zu. Schwerpunkte sind hier auch Sprachseminare und Exkursionen zum Thema Frankreich, besonders zu Lothringen und Elsass. Die Arbeitsstelle unterstützt im allgemeinen Gemeinden und Gruppen bei Fragen der Bildungsarbeit. Die Bandbreite reicht von sozialen bis zu politischen Themen. Hierzu werden Fortbildungen und Qualifizierungen für ehren- und hauptamtliche Multiplikatoren innerhalb und außerhalb der Kirche angeboten. Die Institution vertritt die Landeskirche in einer Vielzahl von politischen und gesellschaftlichen Gremien und Kreisen. jkn

evangelische-arbeitsstelle.de

Foto: Arbeitsstelle KL

Mehr von Saarbrücker Zeitung