Die Pointen sitzen, die Musik reißt das Publikum mit

Die Pointen sitzen, die Musik reißt das Publikum mit

Dudweiler. Sie dürfen nicht fehlen. Wenn heute im Bürgerhaus um 20.11 Uhr die siebte Benefiz-Gala zu Gunsten der SZ-Spendenaktion "Hilf-Mit!" steigt, dann sind die Latzegallis, die Kultgruppe der Karnevalsgesellschaft Grüne Nelke, dabei. Von Anfang an wirken sie mit, sind mit ihren Liedern Stimmungsmacher Nummer eins

Dudweiler. Sie dürfen nicht fehlen. Wenn heute im Bürgerhaus um 20.11 Uhr die siebte Benefiz-Gala zu Gunsten der SZ-Spendenaktion "Hilf-Mit!" steigt, dann sind die Latzegallis, die Kultgruppe der Karnevalsgesellschaft Grüne Nelke, dabei. Von Anfang an wirken sie mit, sind mit ihren Liedern Stimmungsmacher Nummer eins.

Auch heute werden Andreas Becker (Bass-Gitarre/Gesang), Andreas Britz (E-Gitarre/Gesang), Rüdiger Degen (Akustik-Gitarre/Gesang) und Gerhard Spengler (Gesang/Rhythmus) nach der Pause das Stimmungsbarometer wieder ruckzuck in die Höhe schnellen lassen. Im vergangenen Jahr siegten die Latzegallis beim offenen Wettbewerb zur Förderung des saarländischen karnevalistischen Liedgutes in der Kulturhalle Saarlouis-Roden und wurden Saarlandmeister in der Kategorie "Fremde Melodie - eigener Text". Sie gewannen mit dem Lied "He Saarland, du bischt e Gefühl".

Ein weiterer Höhepunkt des Abends wird sicherlich der Aufritt von Sarah Britz und Kathrin Sprengler sein. Die beiden jungen Damen der Grünen Nelke sind die besten Nachwuchs-Büttenredner des Landes. Beim "Casting der Narren im Bürgerhaus Burbach siegten sie als Büttenduo "Frau Brech und Frau Reiz". In der Begründung der Jury heißt es: "Beide sprechen deutlich mit angenehmen Stimmen. Jeder Wechsel passt genau. Der Rhythmus im Redefluss passt ebenso und die Pointen sitzen." Katrin und Sarah stehen seit sechs Jahren gemeinsam in der Bütt.

Seit 1972 wiederum gibt es die Lerchensänger. Sie gehören zur Kulturgemeinschaft (KG) Pfaffenkopf. Neben den Sängern schicken die Narren vom Pfaffenkopf noch Armin Dissieux zur Benfizgala. Die Lerchensänger sind auch außerhalb der Fastnachtszeit, bei Waldfesten Weihnachtsfeiern, Geburtstagen und Sommerfesten dabei.

Die legendären Hits des Kölner Karnevals haben auch die Truppe in ihren Bann gezogen. So werden diese Lieder mit saarländischen Texten bei den Sitzungen präsentiert. In der Gruppe singen: Dieter Hartkorn, Manfred Nickels, Hans Demuth, Jutta Nickels, Armin Dissieux, Walter Hartmann, Karl Riehm, Norbert Groß und Jacky Fuhr. Die Texte stammen von Manfred Nickels. Die technische Leitung hat Armin Dissieux.

Für Dissieux wird es ein stressiger Abend. Er tritt auch noch als Solist bei der Gala auf. Die Liebe zur "närrischen Rede" begann bei ihm schon in Kindertagen. Seine Eltern hatten in Burbach eine Kneipe. Dort unterhielt der kleine Armin bereits in jungen Jahren die Gäste mit seinen Beiträgen. Später machte er noch Musik dazu.

Thomas Rink wurde auf das Talent aufmerksam und engagierte Armin für die Kulturgemeinschaft. 1996 wurde er dann Mitglied bei den "Paffekopper Narren". Zu seinen Solo-Aktivitäten kamen später noch Auftritte als Duo mit Angela Reichelt hinzu. Als Kurt und Uschi gewannen sie ein Narrencasting, traten außerdem bei der SR-Fernsehgala "Alleh Hopp" in der Saarlandhalle auf. Seit einigen Jahren sind Dissieux und Reichelt als "Saarsittiche" unterwegs.

Übrigens: Armin Dissieux ist der Papa des neuen Dudweiler Kinderprinzen, Rene I. Das Prinzenpaar kommt in der neuen Session von der KG Pfaffenkopf. Natürlich sind Rene und seine Prinzessin Lara Marie auch bei der Benefizgala zu Gast. ll

Armin Dissieux in seinem Element. Foto: Maurer.