1. Saarland

Die "Musikhauptstadt" zeigt ihr Können

Die "Musikhauptstadt" zeigt ihr Können

Püttlingen. Irgendwie liegt in Püttlingen immer Musik in der Luft. Nicht umsonst wurde die Stadt von Radio Salü zur "Musikhauptstadt des Saarlandes" gekürt. Das Schild, auf dem diese Auszeichnung zu lesen ist, hängt groß am Eingang der Musikschule Püttlingen, die regelmäßig durch herausragende Konzerte ihrer Schüler und Talente glänzen kann

Püttlingen. Irgendwie liegt in Püttlingen immer Musik in der Luft. Nicht umsonst wurde die Stadt von Radio Salü zur "Musikhauptstadt des Saarlandes" gekürt. Das Schild, auf dem diese Auszeichnung zu lesen ist, hängt groß am Eingang der Musikschule Püttlingen, die regelmäßig durch herausragende Konzerte ihrer Schüler und Talente glänzen kann.

Am Sonntagnachmittag schaffte sie es erneut, ein ganzes Programm, das bis in den Abend hinein reichte, mit Darbietungen hauseigener Musiker zu füllen. Im Haus und im Hof, der mit einer Bühne, Tischen und Bänken zu einem Biergarten umfunktioniert wurde - überall lag Musik in der Luft.

Das große Orchester eröffnete das Fest der Musikschule am frühen Nachmittag mit Werken hauptsächlich moderner Komponisten, während das Jungenorchester sich später vor allem der Musik aus Film und Musical verschrieben hatte. Die Streichensembles widmeten sich hingegen eher klassischen Komponisten wie Mozart, Vivaldi oder Haydn.

Dass Musik und ihr Erlernen nicht nur eine Sache der Jugend ist, bewies die Gesangsklasse der Musikschule. Mit topaktuellen Hits wie dem Siegertitel des Eurovision Song Contests "Satellite" von Lena Meyer-Landrut und Stücken aus der "Westside Story" konnten auch erwachsene Schüler ihre Fortschritte präsentieren.

Ein besonderes Highlight im Programm boten die Tänzer der "Dance4Fans". Seit Mai bietet die Musikschule auch Tanzkurse an, die sich darauf konzentrieren, die Choreographien aus den Musikvideos aktueller Chartstürmer nachzutanzen. Neun Kinder und Jugendliche aus den zwei verschiedenen Altersgruppen (bis einschließlich zehn, und ab elf Jahre) tanzten Keshas "Tic Toc" und Lady Gagas "Bad Romance" nach. Dabei legten sie nicht weniger Begeisterung an den Tag, als die professionellen Tänzer aus den Videos. Im Gegenteil: Was in den Clips, gerade von Lady Gaga, öfter aussieht, als käme es nicht von dieser Welt, konnten die jungen Tänzer dem Publikum leicht zugänglich machen, ohne es an der nötigen Kunstfertigkeit mangeln zu lassen.

Die neue Gruppe sucht übrigens noch Nachwuchs, die Proben finden Donnerstags von 16 bis 17 Uhr (bis zehn Jahre) und von 17 bis 18 Uhr (ab elf Jahre) statt. Wer sich den Tänzern anschließen möchte, kann das Sekretariat der Musikschule kontaktieren.